Home

Taglist:

Allgemein
Interview

Bands

Locations



Datum: 08.09.2007

Wortwechsel mit Allcore Records

Interview mit Allcore

Bad Oeynhausen (ml)    Nach der OWL-Core Release Party in der Druckerei haben wir André Siekmeier von Allcore Records zum Thema OWL-Core Vol.1, Allcore und zukünftiges Festivals interviewt.

Review zur OWL-Core Vol. 1
Homepage von Allcore Records


Wie kamt ihr auf die Idee Allcore Records zu gründen?
Die Idee Allcore Records zu gründen, liegt darin. Es gibt hier im Kreis und in Ostwestfalen viele gute Hardcore Bands, die es zu unterstützen gilt. Bünde zum Beispiel, da gibt es How Sad A Fate, Uncover, Down To Cry. Das ist ein riesiger Pool. Jetzt überhaupt, die Metalcore-Welle schlägt ja über. Kriegt ja jeder mit. Es kommen viele gute Nachwuchsbands und die kommen nicht ohne weiteres aus ihren Heimstädten raus. Hier gibt es halt in Bünde das Rockbarfestival. Was gibts mehr? In der Druckerei sind es ein paar Sachen. Aber diese Bands aus der Lokalszene, die möchten wir halt auch ein bißchen raus bringen. Die Idee selber kam daher, wir hatten beide eine Band, Andre Freitag und auch ich. Wir haben beide keinen Proberaum mehr gehabt und da hatten wir Zeit. Wir sind beide erfahrene Musiker, wissen wie es ist, die Szene. Es ist schwer, Auftritte zu kriegen, es ist schwer einen Proberaum zu kriegen. Da wir gerade Zeit hatten, dachten wir, komm, wenn wir uns schon nicht selber unterstützen, unterstützen wir andere. Und nun haben wir einfach angefangen, Bands aus der Region anzuschreiben, ob wir für die Booking machen und das hat sich dann ergeben und die Bands sind zufrieden.

Wohin habt ihr dann noch Kontakte außer zu den Bands?
Wir haben Kontakte zu der Druckerei oder in Bünde, das Universum durch Markus Kaiser. Partner haben wir dadurch United Noise Booking in Minden, der Oli Werner und der Björn. Die machen zum Beispiel im Anne-Frank-Haus oder in den Kronenwerken in Bückeburg Konzerte. Und OpenBeats, das ist der Dieter, der macht auch viel zur Zeit, der hat ein Online-Magazin, der hilft uns auch. Incision Booking aus Münster helfen uns ein bißchen und LK Rock aus Lübbecke. Der Daniel tut auch etwas für uns. Wir tauschen ein bißchen, Gigtausch nennt sich das.

Wie seid ihr auf den OWL Core Sampler gekommen?
Wie ist es am besten, kleine Bands zu unterstützen, wenn man die nicht einfach an die großen Bands dran hängt? Deswegen haben wir uns Distance In Embrace genommen, Fluid Enc., End Is Forever, die schon ein bißchen bekannter sind in der Szene und haben einfach mit denen eine CD gemacht, wo auch die kleinen Bands sind. Wie zum Beispiel, Human Paranoid kennt ja mittlerweile die junge Generation auch nicht mehr, oder Autumns Bleeding. Dann haben wir noch Bands genommen, die gerade auf dem aufsteigenden Ast sind, wie Far From Horizon, die jetzt richtig los legen. Die haben wir einfach angeschrieben, oder persönlich gefragt auf Konzerten. Habt ihr Bock auf einem Sampler mitzumachen? 16 Bands sind drauf, kostet euch 50 Euro und dafür kriegt ihr 50 CDs. Die Bands waren alle begeistert, keiner hat abgelehnt und so hat sich das ergeben.

Wird es noch andere Festivals von Allcore geben?
Das nächste ist am 12. Oktober im Muck in Klarholz. Das machen wir zusammen mit Dieter von OpenBeats. Das ist das OpenBeats- und Allcore-Festival. A Dish Of MetalMuck heißt das, weil das halt im Muck ist. Da spielen unter anderem Far From Horizon und How Sad A Fate. Das ist halt den ganzen Tag, aber ein Ein-Tages-Festival. Insgesamt sind sieben Bands geplant. Das ist auch für schmales Geld. Und ansonsten sind halt MetalAttacks mit unserer Unterstützung, es wird auch wahrscheinlich einen zweiten Sampler geben.

Danke für das Interview.