Home

Taglist:

Allgemein
Rezension

Bands
Elton John
Fergie
Joe Perry
Kanye West
Lilly Allen
Nelly Furtado
Status Quo
Take That
Tom Jones

Locations



Datum: 09.11.2007

DVD Release

Concert for Diana

Bad Oeynhausen (ml)    "Wenn ein Ereignis 2007 zumindest einen Tag lang mit der positiven Euphorie der WM 2006 konkurrieren konnte, dann war es das "Concert For Diana". Am 01. Juli fand das Gedächtniskonzert im Londoner Wembley Stadion vor 62.000 Besuchern statt. In Großbritannien verfolgten 15 Millionen, weltweit gar 500 Millionen Zuschauer in über 140 Ländern das Event zu Ehren der 1997 bei einem Autounfall in Paris im Alter von 36 Jahren tragisch früh verstorbenen Diana, Prinzessin von Wales."

Concert for Diana bei Amazon
Stars at Home


Die Prinzen William und Harry haben gerufen und die Stars sind ihnen gefolgt.
Auf diesem Konzert, welches auf der DVD in hochqualitativem Bild und Ton vereweigt wurde, geben sich nicht nur aktuelle Popstars sondern auch die Altmeister ein Stelldichein.
So hat Elton John einen Auftritt am Anfang und am Ende des Konzertes, Status Quo rocken immer noch mit "Rockin All Over The World", Take That haben eines ihrer Comebackkonzerte, Fergie, Lilly Allen, Nelly Furtado und Kanye West sorgen für den richtig frischen Wind.
Genau wie das Konzert, ist auch die DVD in drei Akte unterteilt. Und auch wie beim Konzert, werden auch auf der DVD die Stadioneinspieler "Diana and me" gezeigt, die Ausschnitte aus dem Leben der Prinzessin wieder geben und vor allen Dingen die Eindrücke von Menschen, ob jung oder alt, spiegeln, die mit der Prinzessin zu tun gehabt haben.
Darüber hinaus befinden sich auf der DVD auch Interviews mit den Künstlern und Präsentatoren (hier seien Größen, wie Dennis Hopper, Kiefer Sutherland, Boris Becker, Jamie Oliver, David Beckham oder auch Ben Stiller genannt), sowie ein The Making of Concert for Diana.
Insgesamt gibt es natürlich zahlreiche Höhepunkte. Beispielsweise im ersten Akt der grandiose Auftritt des English National Ballet, die den Klassiker Schwanensee aufgeführt haben, im zweiten Akt die Performance von Tom Jones und Joe Perry, die sagenhafte Coverstücke von "Kiss (Prince)" und "I Bet You Look Good on the Dance Floor (Arctic Monkeys)" gespielt haben, ein Medley aus Kompositionen von Andrew Lloyd Webber und im dritten Akt des Konzertes die Performance von P. Diddy mit seinem Klassiker "I'll Be Missing You" zusammen mit einem Gospelchor, ein Gig von Take That und der grandiose Abschluss mit Elton John.


"Dieses Konzert war unsere Möglichkeit zu zeigen, wie wir unsere Mutter kannten - ein fröhlicher Mensch voller Spaß, Lachen und Freude, der das Leben liebte! Und so wollen wir sie in Erinnerung halten... es ist sicherlich das schönste Geburtstagsgeschenk, das sie jemals hatte" - Prinz William und Prinz Harry im Juli 2007



Diese Aussage lässt sich so ohne weiteres unterstreichen. Die gute Stimmung, die aus dem Stadion festgehalten werden konnte, sagt alles.
Rein technisch gibt es an der DVD nichts auszusetzen, bloß dass mir eine DTS-Tonspur fehlt. Von der guten Stimmung des Konzertes sollte man sich, wenn man es nicht live im Fernsehen auf RTL 2 gesehen hat, am besten selbst überzeugen.
Die Live Performances sind bei solchen hochkarätigen Musikern perfekt und sogar perfekt arrangiert. So tritt Kanye West nicht allein auf, sondern hat sich noch ein komplettes Orchester organisiert und auch Tom Jones hat eine Big Band im Hintergrund. Auch P. Diddy hat, wie schon erwähnt, einen Gospelchor mit dabei.
Sehenswert ist auch das Zusatzmaterial, speziell die "Diana & Me"-Einspielungen sorgen für ein abwechslungsreiches Bild und sind sehr interessant. Wenn sie in erster Linie nichts mit Musik zu tun haben, so gibt es Einblicke in das Leben der Prinzessin, die man vorher nicht hatte oder nicht an einer Stelle versammelt.

Die Einnahmen der DVD, werden, genau wie die Einnahmen des Konzertes, an wohltätige Organisationen gespendet. An den The Diana Princess Of Wales Memorial Fund, Sentebale, The Lesotho Children's Charity, Centrepoint, English National Ballet, Great Ormond Street Hospital, The National Aids Trust, The Leprosy Mission und The Royal Marsden Hospital.

Man kann sich sicherlich kein schöneres Geburtstagsgeschenk wünschen. Diana wäre am 01. Juli dieses Jahres 46 Jahre alt geworden.
Dem Konzert, sowie der DVD kann man also bedenkenlos den Stempel "sehr gut" aufdrücken, auch weil für alle Generationen und Musikgeschmäcker etwas dabei ist.