Home

Taglist:

Allgemein
Rezension

Bands
Bjoern Alberternst

Locations



Datum: 23.06.2007

Reingehört bei Bjoern Alberternst

Johnny Cash lebt

Bad Oeynhausen (ml)    Anders lässt sich das Album "Another Working Class Hero" von Bjoern Alberternst nicht betiteln. Genauso Deutsch wie der Name dieses Gitarristen und Songwriters klingt, klingt sein Album nach amerikanischem Gitarrencountry.

Homepage von Bjoern Alberternst


Aber jetzt erst einmal von Anfang an. Bjoern Alberternst ist ein Singer and Songwriter aus dem münsterländischen Ennigerloh. In seiner Karriere hat er schon viele Konzerte gegeben. Unter anderem eines im Vorprogramm der bekannten Rockabilly-Band Boppin B.
Einflüsse hat Bjoern vor allen Dingen aus dem amerikanischen Gitarrencountry, so klingen seine Lieder nicht selten nach dem bereits erwähnten Johnny Cash, nach Neil Young, Bob Dylan oder auch mal Leonard Cohen.
Das Album kann dabei durch alle 9 Lieder glänzen. Eine warme Stimme, die eher an einen Cowboy, als an einen Münsterländer erinnert durchzieht das gesamte Album, begleitet von einer ruhigen Lagerfeuerromantik-Gitarre.
Jedoch klingen auch die Lieder keinesfalls nach normalen Liedern, sondern eher nach Hymnen. So kann jedes Lied durch seine Melodie überzeugen, die einem genauso vertraut, wie neu vorkommen.
Schon das erste Lied "Another Working Class Hero", welches auch den Titel des Albums stellt, weckt die Lust auf mehr. Man hört gespannt weiter, was möge noch kommen. Nach einem kurzen Einspieler kommt eine Hymne mit dem treffenden Titel "Tobesungenendlessly", welches genauso wie das Eröffnungslied des Albums sehr hymnisch ausfällt.
Bluesig geht es mit "In His Own Words" weiter, welches durch die typische Bluesspielweise der Gitarre sowie durch den rockigen Gesang überzeugt.
„Blood Of The Lamb“ stimmt dagegen wieder ruhiger und auch nachdenklicher. Rockiger ist dann wieder "I Lost Me Tooth".
In "By The Ashes" kommt dann wieder Johnny Cash durch. Das Lied klingt wie "Hurt" oder andere Balladen vom Altmeister.
"We" ist ein richtiger Politsong. Schön rockig mit der Auffoderung "We will fight them back.".
Ein sehr schönes E-Gitarrensolo, welches Mark-Knopfler-Stadionrock-Qualitäten hat, kommt im letzten Lied "When I'm dead my dearest" vor.
Auf dem Album befindet sich noch ein weiterer Bonussong.
"Another Working Class Hero" besticht durch seinen sehr schönen Gitarrencountry. Dabei kommt nirgendwo die Lagerfeuerromantik, die das gesamte Album sehr warm und schön zum Hören macht, zu kurz. Definitiv sollte man es sich anhören, wenn man die großen Altmeister Bob Dylan, Johnny Cash, Neil Young oder auch Leonard Cohen sehr gut findet. Aber auch für ruhige Grillabende oder die hier im Text angesprochene Lagerfeueratmosphäre ist es definitiv die richtige Wahl und auf alle Fälle für den Abend zu zweit um seine Freundin rumzukriegen.
In dem Sinne bleibt nur noch zu erwähnen, dass Bjoern noch dieses Jahr das Doppelalbum "God's Escape – The New Ideology Of Dreams" veröffentlichen wird.