Home

Taglist:

Allgemein
Konzertbericht

Bands
Fu Manchu
The Xcerts

Locations
C-Club



Datum: 13.03.2011

Fu Manchu in Berlin

Auf der Suche nach Fu Manchu im Berliner C-Club

Berlin (m2w)    von Stefan Kaiser - Auch 15 Jahre alte Alben verlieren nicht an Glanz. In diesem Fall den Glanz der kalifornischen Sonne. Fu Manchu spielten wie versprochen ihr 1996er Album In Search Of im Berliner C-Club. Aber natürlich blieb es nicht allein bei den 12 Songs

Fotos zum Konzert
Homepage von Fu Manchu
The Xcerts bei MySpace


Da ist es also mal wieder soweit, Fu Manchu sind in der Stadt. Ihr Tour-Motto lautet diesmal Playing this record live from start to finish for the first time ever!. Gemeint ist die 1996er Platte In Search Of. Eigentlich ein schönes Album und Fu Manchu können ja durchaus zu den bekannteren Bands das Stoner Rock-Genre gezählt werden. Die Menschheit scheint das allerdings nicht besonders zu motivieren, daher finden sich bis kurz vor Konzertbeginn nur wenige Besucher in der C-Halle ein. Aber es gibt auch erstmal noch eine Vorband, die hört auf den Namen The Xcerts. Es sind noch ein paar Minuten, also schnell ein kleiner Blick zum Angbot des Merch-Stands. Der zeigt neben Xcerts-Merchandising zwei Shirt-Motive für Fu Manchu und natürlich die In Search Of... -Vinyl. Girly-Shirts gibts nicht, Frauen dominieren heute auch nicht gerade das Publikum.


Better than Belgium"

Relativ pünktlich bewegt sich nun auch auf der Bühne etwas und The Xcerts legen los. Was da auf der Bühne gespielt wird klingt angenehm und rockt. Der Sound wirkt recht frisch und hat auch gerne mal etwas ausgefeiltere Arrangements zu bieten. Eigentlich könnte man sich zu dieser Musik durchaus etwas bewegen, das Publikum quittiert das leider nur maximal mit Beifall. Den Sänger scheint das nicht zu stören, er attestiert dem Berliner Publikum You are so much better than Belgium. Es gibt wohl schlimmeres. Danach fühlte er sich auch richtig wohl im C-Club und wanderte für den letzten Song mitten durch das Publikum.


Now we gonna play In Search Of...

Während der Umbaupause füllt sich die Location doch noch bis zu einer recht angenehmen Menge. So kanns dann auch losgehen, Fu Manchu betreten die Bühne und die Show kann beginnen. Während die Jungs ihre Instrumente in die Hand nehmen überlegt der eine oder andere Zuschauer bestimmt wie die Setlist denn heute wirklich aussehen könnte. In Search Of... soll durchgespielt werden, das ist klar. Aber soll das alles sein? Die Antwort kommt prompt, denn die Show beginnt mit Eatin Dust vom gleichnamigen Album. Der vierte Song, Bionic Astronautics vom letzten Studioalbum, ist wohl der aktuellste Track des heutigen Abends. Hier ist auch der Funke endlich ins Publikum übergesprungen. Bewegung kommt ins Spiel und ein Moshpit tut sich auf.

Als ob das der Anlass war, verkündet Scott Hill vor dem nächsten Song, dass jetzt das Album In Search Of... gespielt wird. Die Band spielt die Songs solide durch und es macht wirklich Spaß. Der fette Fu Manchu-Sound kann einfach nicht anders als live zu überzeugen. Nachdem das Album durchgespielt wurde ist es Zeit für das vorläufige Ende.

Allerdings werden sie nicht einfach so entlassen, sondern verdient zu einer Zugabe aufgefordert. Diese lässt auch nicht lange auf sich warten und das Konzert wird mit Weird Beard fortgeführt. Weitere Klassiker wie z.B. California Crossing folgen und nach dem fünften und letzten Song King Of The Road verlassen die Jungs wieder die Bühne. Die Lichter bleiben noch etwas aus, doch als die normale Konserven-Beschallung durch die Lautsprecher dringt ist klar, dass das heutige Konzert vorbei ist.