Home

Taglist:

Allgemein
Konzertbericht

Bands
Massendefekt
Steen

Locations
Forum



Datum: 11.11.2016

Geballte Power aus Düsseldorf

Massendefekt rocken das Forum

Bielefeld (mt)    Nach dem Festivalsommer setzen Massendefekt wieder ihre Echo-Tour fort. Spielten sie im Juni diesen Jahres noch in der Düsseldorfer Esprit-Arena als AC/DC Support vor 25.000 Leuten, machen sie nun Halt in Bielefeld und geben richtig Gas.

Sänger Sebastian Beyer hat sichtlich Spaß mit dem Publikum im Forum Bielefeld. Foto: Marcel Linke

Den Anfang machen heute Abend Steen. Das Forum ist bereits zu Beginn sehr voll und während ihrer 45-minütigen
Fotos zum Konzert
Homepage von Massendefekt
Homepage von Steen
Spielzeit heizt die Band der Menge gut ein. Die Songs kann man sich gut anhören und die Lichteffekte an den drückenderen Stellen runden den Auftritt ab. Leider ist das Mikrofon des Sängers etwas leise eingestellt. Dies tut der Stimmung jedoch keinen Abbruch.

Nach der Vorband wird es vor der Bühne nochmal etwas voller und als Massendefekt ihr Konzert mit „Der Weg“ eröffnen, gibt es kein Halten mehr. Die Band geht direkt auf die Vollen und es dauert nicht mal zehn Sekunden bis sich der erste Moshpit gebildet hat. Die Jungs marschieren das ganze Konzert über, wie es sich für eine Punkrockband gehört, ordentlich vorwärts und ziehen das Publikum mit.
Auf ihrem dritten Konzert des zweiten Teils der Echo Tour haben sich Massendefekt schon sichtlich eingespielt und rocken locker durch das Set, welches größten Teils aus Songs des aktuellen Albums „Echo“ und der beiden Vorgänger „Zwischen gleich und anders“ und „Tangodiesel“ besteht.
Von „Gruß gen Himmel“ und „Endlosschleifen“ bis zu den aktuellen Songs sind alle Publikumslieblinge vorhanden und werden textsicher von den Fans mitgesungen. Aber auch Coversongs wie der Klassiker „Bro Hymn“ von Pennywise sind in der Setlist zu finden.
Live weiß Massendefekt auch ohne aufwendiges Bühnenbild oder große Lichteffekte zu überzeugen. Sie spielen sehr sauber und ohne große Patzer. Der Sound ist ziemlich fett und ordentlich abgemischt. Auch die Interaktion mit dem Publikum und die kleinen Scherze zwischen den Songs werten die Liveperformance auf.
Nach insgesamt 25 Songs und einer Spielzeit von 105 Minuten geht ein richtig gutes Konzert zu Ende. Die zu Konzertbeginn gemachte Ansage von Frontmann Sebi: „Dann machen wir heute mal Party, oder?“ wurde sowohl von der Band als auch von den Fans wörtlich genommen und so geht es auch nach dem Gig gemeinsam an die Theke, wo man sich persönlich mit den Jungs von Massendefekt unterhalten kann, bevor es nach Hause geht.