Home

Taglist:

Allgemein
Konzertbericht

Bands
Boysetsfire
Great Collapse
Silverstein

Locations
Skaters Palace



Datum: 05.10.2015

Heiß und Stickig

Boysetsfire spielen im Skaters Palace

Münster (ml)    Boysetsfire spielen in Münster. Der Skaters Palace ist ausverkauft. Kein Platz mehr. Kein Wunder: Silverstein und Great Collapse begleiten Boysetsfire und vervollständigen damit ein grandioses Konzert, welches die rund 1.500 Besucher im Skaters Palace erleben dürfen.

Boysetsfire spielten ein ausverkauftes Konzert im Skaters Palace Münster. Foto: Kristof Linke

Es ist voll auf den Straßen. Parkplätze sind rund um den Skaters Palace absolute Mangelware. Die Einlassschlange ist
Fotos zum Konzert
Homepage von Boysetsfire
Homepage von Silverstein
lang. Zu Great Collapse ist im Skaters Palace noch nicht allzu viel los. Der Raum füllt sich langsam. Spätestens zum ersten richtigen Highlight Silverstein ist es dann aber voll in der Halle. Man hat die Rampen heute abgebaut, damit auch das Publikum weiter hinten Platz hat und besser sehen kann.
Silverstein ziehen das Publikum auch direkt in ihren Bann, indem sie mit "Massachusetts" beginnen. Im Anschluss folgen zwei neue Songs, die sie dem Publikum in Münster vorstellen. Es geht ab in der Halle. Schon jetzt verausgaben sich die Besucher in den vorderen Reihen vollständig während "Broken Stars" und "My Heroine" das kurze Set der Band zu einem würdigen Abschluss führen.

Wahnsinnig, dass da dann noch Energie für Boysetsfire übrig ist. Aber das ist sie. Und kurze Zeit später gehen dann auch die Helden des Abends mit "Savage Blood" auf die Bühne. Obwohl man meinen könnte, dass Boysetsfire ihr kürzlich erschienenes neues Album promoten möchten, tun sie nichts dergleichen und konzentrieren sich lieber auf eine Hitliste ihres Schaffens. Dies mag vielleicht auch zum Teil der Tatsache geschuldet sein, dass Sänger Nathan Gray erkältet ist. Bei Songs mit vielen Scream-Parts hilft ihm in Münster Silverstein-Sänger Shane Told. Nachdem "Requiem" noch ein eher ruhiger Song ist, steht Shane bei "Release The Dogs" zum ersten Mal mit auf der Bühne.

So haben die Besucher des Skaters Palace ein sehr spezielles Konzert erleben dürfen. Silverstein meets Boysetsfire. Besser als ein ausgefallenes oder verschobenes Konzert ist diese Lösung allemal. Und es gefällt. Mittlerweile haben alle so viel Sport getrieben, dass die Luft im Skaters Palace steht. Mit "Walk Astray", "The Misery Index" und "After The Eulogy", welches die Band nochmal zusammen mit Shane spielt, bewegen sich Boysetsfire sehr schnell durch ihr Set. Es folgt nur noch "Rookie" und nach knapp einer Stunde Musik geht es dann in die Zugabenpause.
Bisher haben Boysetsfire noch nicht einen Song ihrer neuen Platte gespielt.
In der Zugabe folgt dann aber doch noch die Überraschung. Eigentlich sollte aufgrund von Nathans Stimmproblemen kein neuer Song gespielt werden, wie er erklärt. Mit "Cutting Room Floor" wird dann aber doch noch spontan ein Song in der Zugabe gespielt, bevor Boysetsfire das Konzert mit ihrer Hymne "Empire" schließen.