Home

Taglist:

Allgemein
Konzertbericht

Bands
Editors
Paon

Locations
Ringlokschuppen



Datum: 15.03.2014

Editors in Bielefeld

Eine Erfolgsgeschichte findet ihren vorläufigen Höhepunkt

Bielefeld (ml)    Spätestens seit "An End Has A Start" sind die Editors mit Bielefeld tief verwurzelt. Seitdem haben sie die ostwestfälische Metropole für jedes ihrer Alben einmal besucht. Zum letzten Mal am vergangenen Samstag. Dieses Mal schafften sie sogar was ganz Besonderes: Der Ringlokschuppen meldete "Ausverkauft!".

Zum dritten Mal spielten die Editors nun im Ringlokschuppen. Dieses Mal war die große Halle ausverkauft. Foto: Marcel Linke

Bevor die Band um Tom Smith die Bühne betrat überzeugten zunächster allerdings Paon von sich. Der Support der
Fotos zum Konzerte
Homepage der Editors
Homepage von Paon
Editors macht Elektropop und reiht sich damit für Bielefeld hinter der Mobius Band ein, die schon 2008 als Support der Editors mit ihren sehr hellen elektronischen Beats überzeugen konnten. Paon können nun auch von sich überzeugen mit ähnlichen Klängen. Und auch die Editors sind mit "In This Light And On This Evening" nun elektronischer geworden als noch auf ihren zwei ersten Alben "The Back Room" und "An End Has A Start".

Mit "Sugar" vom aktuellen Album "The Weight Of Your Love" gehen die Editors dann um Punkt 9 Uhr auf die Bühne. Insgesamt darf sich das Publikum auf eine sehr gemischte Setlist einstellen. Direkt zu Anfang spielt die Band mit "Someone Says", "Munich" und "An End Has A Start" drei Klassiker. Die Fans freut es. Immerhin muss man sich bei den Editors von Album zu Album immer wieder auf einen komplett neuen Sound einstellen.
Einzige Konstante: Die tiefe charismatische Stimme von Tom Smith, die sich durch einen sehr hohen Wiedererkennungswert auszeichnet.

Nicht nur stimmlich ist Tom Smith ein Wunderkind. Der Sänger, der sich stets wortkarg gibt, ist auch an der Gitarre und am Piano ein Talent. Wie keine andere Band schaffen es die Editors viele Stile zu vereinen. Sie verknüpfen typische Britpop-Elemente, mit Gothic- und Elektro-Anleihen. So gemischt wie ihre Musik ist auch das Publikum. Alle Altersgruppen sind vertreten, Musikfans verschiedenster Genres werden von der Musik der Editors angesprochen.
Und so kann es auch sein, dass einigen Leuten "The Racing Rats", "All Sparks" und "Bones" sehr gut gefallen, während anderen die düsteren Klänge von "Raw Meat" und "In This Light And On This Evening" eher zusagen.

Die beiden absoluten Highlights "Smokers Outside The Hospital Doors" und "Papillon" behalten sich die Editors jedoch für den Schluss vor. Mit ersterem feierten sie ihren endgültigen Durchbruch in Groß-Britannien. Mit letzterem erreichte die Band aus Birmingham die Radiosender in Deutschland und konnte sich hier etablieren.
Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass gerade zu diesem Song die Stimmung in der Halle am größten ist.