Home

Taglist:

Allgemein
Konzertbericht

Bands
Papers & Places
Young Rebel Set

Locations
Forum



Datum: 28.12.2013

Young Rebel Set in Bielefeld

Der vierte Weihnachtsfeiertag mit Young Rebel Set

Bielefeld (ml)    Young Rebel Set haben zu ihren Weihnachtskonzerten eingeladen und alle sind gekommen. Im Forum zu Bielefeld, welches fast aus allen Nähten platzte, trat die Band aus Stockton-on-Tees zusammen mit dem Grand-Hotel-van-Cleef-Neuzugang Papers & Places auf.

Matty Chipchase wünscht auch am 28. Dezember noch "Merry Christmas". Foto: Marcel Linke

Papers & Places dürften für viele Konzertbesucher ein unbeschriebenes Blatt sein. Dennoch waren sie mit ihrem
Fotos zum Konzert
Homepage von Young Rebel Set
Indie-Pop die Überraschung des Abends. Mit einer Mischung aus Synthesizern mit basslastiger Musik erinnerten sie dabei sehr an Bands, wie Two Door Cinema Club oder The XX. Dies kam nicht zuletzt durch das stimmlich androgyne Auftreten des Sängers Marc Rauscher.

Einen Kontrast hierzu bietet der Haupt-Act Young Rebel Set. Klar wurde es jetzt schlagartig sehr eng vor der Bühne. Einen guten Vorsatz scheint Frontmann Matt jetzt schon umsetzen zu wollen. Er macht eine Ansage und man versteht sie auch. "The Lash Of The Whip" leitet dieses "Christmas"-Konzert, wie Matt es betitelt, ein.
Es ist die erste Single des Albums "Crocodile", welches noch auf der Herbsttour völlig frisch war. Jetzt fügen sich die neuen Songs auch für das Publikum nahtlos ins Set. Dieses ist textsicher geworden.
Und so wundert es auch nicht, dass zu einer kleinen Technikpanne am Keyboard zu zwei alten Songs "Won't Get Up Again" und "Borders" das Publikum genauso laut ist, wie zu dem, sich anschließenden, "Berlin Nights".

Es bestätigt sich der Eindruck des Konzertes aus Münster. Gerade live gibt es kaum einen Unterschied mehr zwischen den Songs des ersten und  zweiten Albums. Dennoch werden gerade die älteren Lieder, wie "Lion's Mouth" oder "Walk On" nochmal viel stärker gefeiert. Auch ein zweites "Red Bricks" sucht man auf "Crocodile" vergeblich. Ein Song, der manchen Besucherinnen wohl so an die Herzen geht, dass spontan verflossenen Lieben nachgeweint wird.

Nachdem sich die Lieder von "Crocodile" nach einigen Monaten nun gesetzt haben, kommen sie live auch nicht mehr so düster, wie zuvor rüber. Natürlich sind sie anders. Positiv anders. Young Rebel Set haben eine Weiterentwicklung mitgemacht. Das zeigt sich auch in persönlichen Reflektionen, die ihr Zweitalbum hergibt.
Zusätzlich zur Weiterentwicklung stellt sich nun allerdings auch der Erfolg ein. Young Rebel Set können sich in Deutschland langsam aber sicher auf den Durchbruch einstellen.

Einige der stärksten Songs von "Crocodile" heben sich Young Rebel Set mit "Yesca & The Fear" und "Show Your Feathers & Run" für den Abschluss auf, bevor es in die Zugabenpause geht.

Zurück kommen Sänger Matty Chipchase und Schlagzeuger Luke Evans, um "Unforgiven" zu performen. In der Zugabe dürfen natürlich auch nicht das sehr gefühlvolle Debüt "If I Was" und das druckvolle "Measures Of A Man" nicht fehlen.