Home

Taglist:

Allgemein
Konzertbericht

Bands
Das Pack
Montreal
Sondaschule

Locations
Skaters Palace



Datum: 01.03.2013

Sondaschule, Montreal und Das Pack im Skaters Palace in Münster

Klassenfahrt mal anders

Münster (kl)    Am Freitag, den 01.03.2013 stand eine besondere Lehrveranstaltung auf dem Plan. Im Skaters Palace in Münster baten Sondaschule zum Nachsitzen. Und weil es alleine auch doof wäre, kamen Montreal und Das Pack gleich mit. Und was die an Lehrstoff mitbrachten, war jede Minute des Längerbleibens wert.

Foto: Britta Flachmeier

Leider haben wir den Anfang von Das Pack verpasst, da der Beginn vorverlegt wurde. Vom herrlich sinnfreien Punk-Metal-Rock-Liedermacher-sonstwas-Durcheinander aus Hamburg haben wir leider nur noch die letzten 20 Minuten
Fotos zum Konzert
Homepage von Sondaschule
Homepage von Das Pack
Homepage von Montreal
 mitbekommen. Was aber sofort ins Auge gefallen ist: Timmey ist der neue Drummer der 2 Mann Combo. Timmey??? Ja DER Timmey, der den Merchstand, der hier schon öfters abgefeierten Monsters of Liedermaching schmeißt. Und er macht auch eine gute Figur hinterm Schlagzeug. Pensen gab an der Gitarre ordentlich Gas und das Publikum dankte es Ihnen. Es wurden Ernährungstipps ausgetauscht, nach Slayer geschrien und allgemeine Beziehungstipps zum Besten gegeben. Um viertel nach 8 räumten das Pack die Bühne und hinterließen ein zufriedenes Publikum. Alles in allem ein guter Einheizer, den es sicher lohnt, nochmal auf einem Solokonzert zu sehen.

Weiter geht es mit Montreal. Das Hamburger Punk Trio entert um halb neun die Bühne und gibt direkt Vollgas. Dabei handelt es sich an diesem Tag um so eine Art Jubiläum. Immerhin ist es das 499. Konzert der Band, die es zu diesem Anlass ordentlich krachen lässt. Vor der Bühne tobt der Pogo und die 3 Jungs spielen sich durch ihre 4 bereits erschienenen Alben. Turneinlagen von Max Power, dem Drummer der Combo runden den Gig ab. Und fleißig Credits werden auch an das Pack und Sondaschule erteilt. Pensen und Costa Cannabis kommen zu "Bernd der Bankräuber" auf die Bühne, und singen zusammen mit Montreal. Wie gut das circa einstündige Konzert war, zeigen die vielen durchgeschwitzten und glücklichen Menschen, die geradewegs zum Getränkestand rennen, um Flüssigkeit nachzufüllen.

Jedoch war alles Bisherige kalter Kaffee. Zu "Wheels in the sky" von Journey marschieren Sondaschule auf die Bühne. "Neue Welt" ist der erste Song der Apokalypse. Sehr direkt nach vorne und mit jeder Menge Spaß in den Backen präsentieren sich die Skapunk-Heroen aus dem Ruhrgebiet. Und diese Freude überträgt sich augenblicklich auf das jetzt richtig durchdrehende Publikum. Jeder Song wird dankbar aufgenommen und abgefeiert. Crowdsurfer werden gesichtet und neben dem wilden Gepoge wird bis in die letzte Reihe getanzt. Der erste wirklich herausragende Moment ist "Tanz mit mir". Der gesamte Skaters Palace ist in Bewegung. Und über "Hängematte" und "Alles Gute" geht die wilde Fahrt weiter. Auch ein Seitenhieb auf Herbert Grönemeyer wird nicht ausgelassen. Tosender Beifall und lachende Menschen danken es. Und Sondaschule huldigen denen, die an allem Schuld sind. Ein astrein gespieltes "Time Bomb" Cover, im Original von Rancid, stellt einen weiterern Höhepunkt des Abends dar.

An diesem Abend wird ihr aktuelles Album "Lass es uns tun" sehr bevorzugt, was einerseits schade ist. Auf der anderen Seite gibt ihnen die Stimmung jedoch recht. Außerdem kommen mit den Klassiker "Tausche Alkoholsucht gegen Liebe", "Pommesbude" und das in der Zugabe gespielte "Inlineschweine" auch die Fans der älteren Sachen nicht zu kurz. Nach fast 2 Stunden des Wahnsinns verlassen Sondaschule die Bühne und hinterlassen ein rundum zufriedenes und glückliches Publikum.