Home

Taglist:

Allgemein
Konzertbericht

Bands
Jennifer Rostock
Mia.

Locations
Public Viewing



Datum: 05.06.2008

Public Viewing

MIA. und Jennifer Rostock in Recklinghausen

Recklinghausen (m2w)    ein Bericht von Sven Kina

Es war soweit, die EM stand unmittelbar vor der Tür. Jennifer Rostock und MIA hatten also die Aufgabe, das Public-Viewing der Stadt Recklinghausen gebührend bei strahlend blauem Himmel und angenehm warmen Temperaturen zu eröffnen und die Fans auf die kommenden Wochen einzustimmen.

Bilder vom Konzert
Homepage von MIA.
Homepage von Jennifer Rostock


Kaum waren die Tore des Rathausplatzes geöffnet, strömten schon die engsten, vorwiegend weiblichen Fans hinein, spurteten wie auf der Flucht vor die Bühne und ließen sich nieder. Dort standen schon die typisch giftgrünen Boxen der beiden Saitenkünstler Christoph und Alex von Jennifer Rostock bereit, um den Fans richtig eins auf die Ohren zu geben.
Um 19.30 Uhr ging es los und Jennifer Rostock legten, nach der fast schon kultigen rüden Begrüßung von Jennifer, direkt richtig los, rockten die Bühne und brachten den nicht ganz vollen Platz schon nach kurzer Zeit zum mitklatschen und mitfeiern. Nach Songs wie „Blut geleckt“ und „Feuer“ bildeten sich sogar außerhalb des Geländes kleine Trauben um die Gucklöcher der Umzäunung, was Jennifer direkt als Anlass für Kritik zu den hohen Ticketpreisen nahm.
Die mit Affenmasken ausgerüsteten Mitglieder des Fanclubs gröhlten jeden Song wie eine Hymne mit und machten die Sorgen der Band, vor 50 Leuten spielen zu müssen wett. Nach „Mona Lisa“ kam auch schon der letzte Song „Ich will hier raus“, vor dem Jennifer mit Androhung keiner weiterer Konzerte anschließende „Zugabe -“ Rufe forderte. Die Fans nahmen sich dies zu Herzen und riefen lautstark nach einer Zugabe und Jennifer Rostock rundete mit „Kopf oder Zahl“, mit dem sie im Februar 2008 den fünften Platz bei Stefan Raab's Bundesvision Songcontest belegten, das 45-minütige Konzert ab.
Nach der Umbaupause kam auch der Main-Act auf die Bühne und verwandelte den inzwischen deutlich mehr gefüllten Platz in ein Meer aus Händen. Die charakteristischen eingestreuten harten Riffs brachten das Publikum zum mitwippen und mittanzen. Über „Mein Herz tanzt“, „Kill for you“ und „Hungriges Herz“ legten MIA im Rahmen ihrer „Zirkus“ Tour aber auch ruhige Töne auf.
Schließlich gab es noch eine Solo Einlage von Ingo und Robert „Bob“, gefolgt von einer Zugabe von der neuen Platte „Mein Freund“, die am 4.Juli 2008 erscheinen wird.
So ging auch dieser Konzerttag zu Ende und zufriedene Gesichter verließen das Gelände, vielleicht auch mit Vorfreude auf kommende Konzerte.