Home

Taglist:

Allgemein
Serengeti Festival
Vorbericht

Bands
Adept
Bad Religion
Boy Hits Car
Bullet For My Valentine
House Of Pain
Ignite
In Extremo
K.I.Z.
Kraftklub
Letzte Instanz
Mad Sin
Pascow
Pennywise
Rotfront
Skindred
The Creepshow
War from a Harlots Mouth
Wizo
Wohnraumhelden
Your Demise

Locations
Safari Park



Datum: 22.07.2011

Festival Ankündigung

Serengeti-Festival 2011

Schloß-Holte Stukenbrock (m2w)    von Karsten Rzehak

Nachdem sich das Serengeti-Festival in den letzten Jahren fest in die deutsche Festivallandschaft integrieren konnte und 2010 bereits das erste kleine 5-jährige Jubiläum feierte geht es anno 2011 also ins sechste Jahr des Bestehens.


Ändern soll sich am Erfolg des Festivals nichts, verbessern wollen sich die Organisatoren ständig und präsentieren dieses Jahr ein neues Festivalgelände in unmittelbarer Nachbarschaft des Safariparks, wo man zum ersten Mal einen eigenen Campingplatz direkt am Festivalgelände bieten kann.

Ebenso wirbt das Festival mit vergünstigtem Eintritt zum Safaripark für die Festivalbesucher und weist auf dessen Attraktionen wie die weißen Tiger und Achterbahnen etc. hin. Fragt sich nur wieso? Und wann der gemeine Festivalbesucher bei dem wieder einmal erstklassigem Line-Up Zeit finden soll den Park zu besuche?. Die Tiger schreien schließlich das ganze Jahr, die Frontmänner solch hochkarätiger Bands wie Bullet for my Valentine oder In Extremo nur an diesem einen Wochenende.

Es gibt also viel zu verpassen! Dabei wurde auch 2011 wieder viel wer auf ein abwechslungsreiches und interessantes Line-Up gelegt, das wieder einmal Genre-Grenzen zu sprengen weiß. Neben den genannten Headlinern, zu denen man sicher keine Worte verlieren muss, ist die Punkrock-Fraktion stark mit den Oldies von Bad Religion und den Veteranen von Pennywise vertreten. Letztere mit neuem Sänger, der dann aber auch als Frontmann von Ignite doch wieder ein altbekannter ist. Auch national schickt man mit Wizo die erste Garde ins Rennen.

Ganz krude wird der Mix bei Skindred, die eine gehörige Portion Reggae und Dancehall gekonnt mit Metal mischen und die Zutaten bei Rotfront alle aufzuzählen würde den Rahmen eines Vorberichtes leicht sprengen. Weiterspringen darf man mit der New Yorker Hardcore-Legende Agnostic Front oder zum 20jährigen Jubiläum von House of Pain.

Als Lokalmatador dürfen die Mindener Distance in Embrace, die sich in einem Internet-Voting gegen The Dizzy Dudes und Choose Your Path durchsetzten, das Festival am Freitag eröffnen.

Viele weitere Bands wären zu nennen, nachlesen kann man alles noch einmal in Ruhe auf der Homepage des Festivals auf der man ständig mit den neueste Updates versorgt wird.


Bands am Freitag:
Caliban
Distance In Embrace
In Extremo
Letzte Instanz
Pascow
Pennywise
Rotfront
The Creepshow
War from a Harlots Mouth
Wizo
Your Demise

Bands am Samstag:
Adept
Agnostic Front
Bad Religion
Boy Hits Car
Bullet for my Valentine
House of Pain
K.I.Z.
Kraftklub
Mad Sin
Skindred
Wohnraumhelden

Einlass Freitag: 12.00 Uhr
Einlass Samstag: 11.00 Uhr

Tickets:
Tagesticket Freitag: 35,00 Euro
Tagesticket Samstag: 40,00 Euro
Kombiticket: 60,00 Euro
Hier geht es zum Vorverkauf
Alle Infos unter serengeti-festival.de.