Home

Taglist:

Allgemein
Vorbericht

Bands
Muff Potter

Locations



Datum: 03.02.2019

Wenn irgendwas gut ist, dann das hier

Muff Potter sind zurück und geben 2019 Konzerte

Münster (m2w)    Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Obwohl eine Reunion von Muff Potter eigentlich ausgeschlossen schien, hat die Band am vergangenen Wochenende bei "Jamel rockt den Förster", dem wohl berühmtesten Anti-Nazi-Festival Deutschlands einen Auftritt gehabt. Am Montag wurden nun neue Tourtermine bekannt.

Fast 10 Jahre her: Die Abschiedstour der Münsteraner Band. Foto: Marcel Linke

Eine Reunion war für Muff Potter eigentlich nie ein Thema. Nagel, mittlerweile Thorsten Nagelschmidt, ist Buchautor und damit zumindestens nicht unerfolgreich. Dennis Scheider führt mit Richard Mohlmann Records sein eigenes Independent Label und hat mit Hotel Schneider auch seine eigene Band. Brami hat sich als Fensterputzer selbstständig gemacht. Einzig allein zu Shredder wissen wir nicht, was er ohne die Band macht.
Hinzu kamen die vielen Antworten auf Interviewfragen nach einer Reunion, die von mehreren der ehemaligen Bandmitglieder bereits ausgeschlossen worden ist. Selbst als es im Februar zu einer Live-Reunion ohne Dennis Scheider im Rahmen einer Lesung Thorsten Nagelschmidts kam, wollten sich Muff Potter nicht auf eine Reunion festlegen lassen.
 
Das ist nun aber auch egal. Die Münsteraner sind wieder zurück und werden im Januar und Februar auf eine deutschlandweite Konzerttour gehen. Die Hallen sind sogar insgesamt größer als auf der Abschiedstour 2009, mal abgesehen vom Konzert in Münster. Und gefühlt ist auch die Nachfrage jetzt schon wahnsinnig hoch. Die komplette Musikszene dreht aktuell durch und möchte die Reunion Tour lieber jetzt als 2019.
 
10 Jahre ist die Auflösung nun her. Im Jovel Münster spielte die Band mit "100 Kilo" ihren letzten Song. Eine pathetische Punk-Hymne von vielen pathetischen Punk-Hymnen die Muff Potter kreiert haben. Mit der Zeit hat sich ihr Stil vom Punkrock hin zu dem entwickelt, was Muff Potter selber Angry Pop bezeichneten. Mit Musik, die etwas massentauglicher war, ging es dann bei Universal weiter, bevor die Band mit ihrem vorerst letzten Album "Gute Aussicht" wieder zurück zu ihrem Do-It-Yourself-Label Huck's Plattenkiste gewechselt ist.
 
Der Erfolg wollte sich für Muff Potter damals nie richtig einstellen und das trotz guter Vernetzung in der nationalen und internationalen Musikszene zu Bands, wie Hot Water Music, Die Ärzte und den Donots, dennoch waren sie immer eine Instanz in der deutschen Punkrockszene. Hinzu kam auch noch ihr politisches Engagement und die Mitwirkung Nagelschmidts in einer Antifagruppierung, welches die Band zudem auch noch sehr glaubwürdig erscheinen lässt.
 
Muff Potter haben schon immer ihr eigenes Ding gedreht und auch wenn eine Reunion bei all der Konsequenz mit der sie Sachen durchziehen eigentlich so gut wie ausgeschlossen war. Auch hier dreht die Band ihr eigenes Ding. Anscheinend haben alle wieder Bock zu spielen und damit ist die Tour nur folgerichtig.
 
Wir wünschen uns natürlich für die Zukunft ein weiteres Album von Muff Potter und dass die Band danach einfach wieder regulär existiert. Im zweiten Anlauf könnte das nun auch so groß werden, dass man Muff Potter als alleinigen Job durchziehen kann.
 
Und hier sind die Tourdaten:
24.01.2019, Köln, Gloria
25.01.2019, Hamburg, Markthalle
26.01.2019, Berlin, Festsaal Kreuzberg
31.01.2019, Leipzig, Conne Island
01.02.2019, München, Hansa 39
02.02.2019, Wiesbaden, Schlachthof
03.02.2019, Münster, Skaters Palace
 
Tickets gibt es ab 29. August 2018, 10 Uhr im exklusiven Eventim Vorverkauf und ab 01. September 2018 um 9 Uhr im allgemeinen Vorverkauf.