Home

Taglist:

Allgemein
Deichbrand
Vorbericht

Bands
187 Strassenbande
Alle Farben
Anchors & Hearts
Andreas Henneberg
AnnenMayKantereit
Annett Gapstream
Antje Schomaker
Apocalyptica
Apoptygma Berzerk
Astrix
Audio88 & Yassin
Beauty And The Beats
Bebetta
Biffy Clyro
Billy Talent
BRKN
Broilers
Chefboss
Chefket
Chris Zippel
Christian Steiffen
Claire
Cro
Daniel Dreier
De Fofftig Penns
Dellé
Die Krupps
Dirrtydishes B2B Davidé
DMA's
Dominik Eulberg
Donots
Drangsal
Dritte Wahl
Drunken Masters
Egotronic
Elektrizzl
Emil Bulls
Faakmarvin
Faber
Fatoni
Feine Sahne Fischfilet
Fjort
Frida Gold
Genetikk
In Extremo
Jamie Loca
Jan Blomqvist & Band
Josi Miller
Kalipo
Kollektiv Ost
Kraftklub
Küstenklatsch
Laika & Strelka
Le Fly
Lexer
Liedfett
Love A
Lovra
Manual Kant
Marc Romboy
Marcus Meinhardt
Marteria
Max Richard Lessmann
Nasty
New Model Army
Nicolas Masseyeff
Odeville
Parov Stelar
Pascal M.
Patrice
Peer Kusiv
Placebo
Protonica
Rey & Kjavik
Rogers
Russkaja
Schmutzki
Schnipo Schranke
Stephan Bodzin
Swiss und die Andern
SXTN
The Bouncing Souls
Thomas Schumacher
Trailerpark
Turbostaat
Umami
Vargo
Wanda
Wankelmut
Watch Out Stampede
Young Guns
Zugezogen Maskulin

Locations
Seeflughafen



Datum: 20.07.2017

Deichbrand 13.0

Placebo, Billy Talent und Biffy Clyro sind Headliner in Cuxhaven

Cuxhaven (ml)    In weniger als drei Wochen öffnet das Rockfestival in Cuxhaven, welches sich in kürzester Zeit von einem Nischen- zu einem Major-Festival entwickelt hat, wieder seine Pforten. Im Vorverkauf sind aktuell nur noch weniger als 8.000 Tickets verfügbar. Wer also kommen möchte, sollte jetzt nochmal Tickets einkaufen.

Zu ihrem Halloween-Konzert letztes Jahr in Hamburg verkleidete sich Brian Molko als Vampir. Im Juli sind sie Headliner beim Deichbrand-Festival. Foto: Marcel Linke

50.000 Besucher, das ist die Zahl derer, die mittlerweile alljährlich ihren Weg nach Cuxhaven machen um weltbekannte Top-Acts zu erleben. Rund 100 Bands treten an vier Tagen auf fünf Bühnen auf.

Bestätigt für das Festival sind 6 Headliner: Placebo, Billy Talent, Biffy Clyro, Kraftklub, die Broilers und Marteria.

Wir stellen euch die Headliner etwas näher vor:

Placebo sind im zweiten Jahr in Folge auf der 20-jährigen Jubiläumstour zu ihrem Debütalbum. Gerade mal drei Jahre nach ihrem Debütalbum konnten sie mit "Every You, Every Me" bereits 1999 ihren Durchbruch in Deutschland feiern. Es folgten zahlreiche weitere Hits, wie "Black-Eyed", "The Bitter End", "Song To Say Goodbye", "Bright Lights" und das aktuelle "Too Many Friends". Mit über 12 Millionen verkauften Tonträgern sind Placebo die erfolgreichste britische Alternative-Rock-Band. Erst letztes Jahr spielten die Briten Konzerte in der Lanxess Arena Köln und der Barclaycard Arena Hamburg. Auch aus der Radiolandschaft ist die Band mit der markanten Stimme ihres Sängers Brian Molko nicht mehr weg zu denken. "Too Many Friends", eine Hymne an die Tücken von Social Media, dürfte zeitweise zu einem der meistgespielten Rocksongs gezählt haben. Aber auch Songs, wie "Ashtray Heart" oder "For What It's Worth" prägen das Gehör von vielleicht nicht so wirklich Indie-Rock-geschulten Radiohörern.

Mit "Afraid of Heights" haben Billy Talent wohl eine der besten Neuerscheinungen 2016 abgeliefert. Es gibt kein einziges schlechtes Lied auf dem Album. Keinen einzigen Skip-Track. Angefangen mit dem lauten und aggressiven "Big Red Gun" über das titelgebende Lied "Afraid Of Heights" bis zur Ballade "Leave Them All Behind" funktioniert das Album perfekt und wird auch nach wiederholtem Anhören nicht langweilig. Schon in der Vergangenheit konnten Billy Talent dabei mit Songs, wie dem politischen "Red Flag", "Fallen Leaves" oder auch "Devil In A Midnight Mass" überzeugen. Auch live sind Billy Talent eine Wucht. Hier wirken ihre Songs noch aggressiver als auf Platte, was nicht zuletzt an der anstrengenden Performance von Sänger Benjamin Kowalewicz liegt. Zuletzt konnten Billy Talent 2016 im November und Dezember ihre Live-Qualitäten einem größeren Publikum auf ihrer Tour vorstellen.

In ihrer Heimat sind Biffy Clyro definitiv eine große Nummer. Dort spielten sie bislang schon vor 150.000 Besuchern beim Reading/Leeds Festivals als Headliner. Clubkonzerte gehören auch in Deutschland mittlerweile der Vergangenheit an. Mit "Only Revolutions" setzten Biffy Clyro im Jahr 2009 die Weichen für einen Durchbruch auf ganzer Linie. Kamen zwar schon vorher Hymnen, wie "Folding Stars" oder "Machines", konnten Biffy Clyro mit "Mountains" auch auf dem Festland ihren Durchbruch in die hiesigen Radiosender feiern. Die Konzerte füllten sich, die Band wurde auf immer größere Slots bei zahlreichen Festivals gebucht. "Many of Horror" von diesem Album darf heute auf keinem Konzert der Band fehlen.
Mit "Black Chandelier" des Nachfolgealbums "Opposites" landete die Band abermals eine Radiohymne ab. Spätestens jetzt kam niemand mehr an der Band vorbei. Ihr aktuelles Album "Ellipsis" konnte dann sogar die 1 der deutschen Albencharts knacken, womit die Band nun endgültig im Rockolymp angekommen ist. Aber der definiert sich halt nicht nur über die Chartplatzierungen, sondern vor allem über die Livequalitäten einer Band und die sind bei Biffy Clyro hervorragend. Diese konnten sie bereits letztes Jahr und im Frühjahr diesen Jahres einem größeren Live-Publikum in Deutschland vorstellen.

Mit Kraftklub steht eine überragende deutschsprachige Band im Programm. Ihr Debütalbum "Mit K" hat sie 2012 schlagartig bekannt gemacht. Schon zu "In Schwarz", der humororientierten Single "Unsere Fans" und dem ernsten "Schüsse in die Luft" musste niemandem mehr erklärt werden, wer die Chemnitzer aus "Karl-Marx-Stadt" sind. Anfang Juni veröffentlichten Kraftklub ihr neues Album "Keine Nacht für Niemand!" mit dem sie jetzt die Open-Air-Festivals Deutschlands bereisen.

Gerade noch standen die Broilers beim Vainstream als Headliner auf der Bühne. Dieses werden sie in drei Wochen beim Deichbrand Festival wiederholen. Mit ihrem neuen Album "[sic!]" im Gepäck haben sie schon im Frühjahr diverse Hallen ausverkauft. Der Auftritt beim Deichbrand dürfte wohl einer der Größten ihrer bisherigen Bandkarriere werden.

Mit Marteria ist ein Hip Hopper in der Headliner-Riege des Deichbrand Festivals 2017. Mit "Kids (2 Finger an den Kopf)" hat sich Marteria 2014 den Durchbruch in den Mainstream und ins Radio erspielt. Kürzlich veröffentlichte der Rapper mit dem Faible fürs Extraterrestrische das Album "Roswell".

Weitere Bands, die auftreten, findet ihr bei uns links in der Liste.

Kommen wir nun zu den Hard Facts:
Für die vielen hochkarätigen Acts wurden dieses Jahr beide Hauptbühnen vergrößert. Das Infield zieht um auf das Gelände des ehemaligen Camp Mitte, sodass mehr Besucher Platz finden als in den Jahren zuvor. Außerdem ist es möglich schon ab Mittwoch anzureisen. Mit einem entsprechenden Ticket kann man dann früher seine Zelte aufschlagen und die Verkehrssituation entspannt sich.
Der Vorverkauf des Festivals läuft wieder auf Rekordkurs. In den letzten vier Jahren war das Festival vorzeitig restlos ausverkauft. Tickets gibt es unter http://www.deichbrand.de/tickets .

Wer es gerne etwas luxuriöser haben möchte, kann in das Comfort Village des Festivals einziehen. Vorteil hier: Man ist näher dran, hat Holzhütten oder Schrebergärten und kann sogar direkt neben dem Auto campen. Teilweise gibt es hier Strom und natürlich eigene Sanitäranlagen.

Alle Informationen hierzu gibt es unter http://www.deichbrand.de