Home

Taglist:

Allgemein
Vorbericht

Bands
System Of A Down

Locations
TUI Arena



Datum: 02.07.2017

System Of A Down auf Deutschland-Tournee

System Of A Down wollen die TUI Arena in Hannover rocken!

Hannover (bs)    Endlich wieder in Deutschland! Die vier Kalifornier mit armenischen Wurzeln treten mit ihrer einzigartigen Band System Of A Down neben dem Zwillingsfestival Rock am Ring/Rock im Park bei drei Konzerten in Deutschland auf.

Wenn es nicht armenische Privatschulen in Kalifornien und den weltberühmten Nachtclub „Viper Room“ in Los Angeles gäbe, würden heute System Of A Down existieren? Diese Frage können wir nicht beantworten, sind aber diesen Umständen äußerst dankbar, denn sie bescheren uns eine Alternative Metal-Band, die ihresgleichen sucht.

1995 gründeten Serj Tankian (Gesang, Keyboard) und Daron Malakian (Gesang, Gitarre) zusammen mit Shavarsh „Shavo“ Obadjian (Bass) „System Of A Down“. Erster Schlagzeuger der Band war Ontronik „Andy“ Khachaturian, der die Band 1997 wieder aufgrund einer Handverletzung verließ und durch John Dolmayan ersetzt wurde. Seitdem treten die Jungs in dieser Formation auf. 1997 war auch das Jahr der ersten Erfolge. Im besagten Viper Room fielen sie Rick Rubin, dem wohl einflussreichsten Musikproduzenten schlechthin, auf, der ihnen spontan einen Plattenvertrag vermittelte. Sofort begannen die Aufnahmen zum ersten Album „System Of A Down“, welches die Musiker als Vorband auf der Tour von Slayer erstmals vor großem Publikum präsentieren durften. Drei Jahre später folgte das legendäre Album „Toxicity“. Die Wechsel bei den Songs zwischen schnell und langsam, laut und leise, aggressiv und sanft, kamen sehr gut an. So gut, dass sich „Toxicity“ in Deutschland 41 Wochen in den Album-Charts hielt. 2002 folgte darauf das Album „Steel This Album!“, das Lieder enthält, welche ursprünglich für den Vorgänger geschrieben worden sind und somit das Projekt „Toxicity“ vollendete. Nach einer dreijäjrigen Pause, in denen sich die Musiker unterschiedlichen Projekten widmeten, erschien „Mezmerize“. In Deutschland kam erreichte das Album Platz 1 der Charts. Dennoch sollte das „Mezmerize“ nur der erste Teil eines Doppelalbums werden. Im November desselben Jahres erschien dann der zweite Teil „Hypnotize“. Musikalisch und inhaltlich bildeten beiden Alben eine Einheit und wurden durch den Song 'Soldier Side' (auf „Mezmerize“ als Intro, auf „Hypnotize“ als Abschluss) miteinander verbunden. Mitte 2006 verordnete sich die Truppe eine mehrjährige Zwangspause, in denen sich die vier Jungs die Zeit mit Soloprojekten und ihren Familien vertrieben. Nach fünf Jahren ging die Band wieder in der gewohnten Zusammensetzung auf Tour und trat auf mehreren Festivals auf.

Der ganz eigene Stilmix aus Nu Metal, Thrash Metal, Progressive Metal und Heavy Metal, gepaart mit Grunge, Punkrock, Psychedelic Rock und armenischer Folklore machen die Musik von System Of A Down zu einem besonderen Musikerlebnis. Hinzu kommt die gesangliche Klasse von Tankian. In den Sontexten werden die aktuelle US-Poltik sowie die Massenmedien kritisiert, aber auch der Humor kommt in den Liedern nicht zu kurz. Dieser wird insbesondere bei den Liedern 'This Cocaine Makes Me Feel Like I'm on This Song' und 'Vicinity of Obscenity', deren Textinhalt komplett sinnbefreit sind, die Songs als solches aber Spaß machen. Ein weiteres Thema, mit den sich die Songs befassen, ist der Völkermord an Armeniern in den Jahren 1915 und 1916.

Hier die Tourdaten 2017:
13.06., Berlin, Wuhlheide
14.06., Hamburg, Barclaycard Arena
02.07., Hannover, TUI Arena

Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen.