Home

Taglist:

Allgemein
Lollapalooza Berlin
Vorbericht

Bands
Bastille
Beatsteaks
Belle & Sebastian
Brand New
Chvrches
Clean Bandit
Coasts
Crystal Fighters
Dada Life
David K.
Dawes
Deichkind
Digitalism
Dog Blood (Skrillex & Boys Noize)
Everything Everything
Fatboy Slim
Felix Jaehn
FFS (Franz Ferdinand & Sparks)
Glass Animals
Hayden James
Hot Chip
Hugel
James Bay
Joywave
Klangkarussell
Kygo
Little Dragon
Macklemore & Ryan Lewis
Martin Garrix
Mighty Oaks
MS MR
Muse
My Morning Jacket
Parov Stelar Band
Parquet Courts
Perry Farrell
Pond
Razz
Robin Schulz
Run The Jewels
Sam Smith
San Cisco
Seeed
Stereophonics
Tame Impala
The 2 Bears
The Libertines
Wolf Alice

Locations
Flughafen Tempelhof



Datum: 12.09.2015

Lollapalooza Festival 2015

Nach Chicago kommt Berlin

Berlin (ml)    Das Lollapalooza Festival bekommt dieses Jahr einen neuen Ableger in Berlin. Das 3-Tages-Festival, welches sich in Chicago mittlerweile zu einem der weltgrößten Festivals entwickelt hat, bekommt auf dem Flughafen Tempelhof nun einen deutschen Ableger erstmal über zwei Tage.

Das Lollapalooza bekommt einen Ableger in Berlin. Headliner des Festivals sind Muse. Foto: Danny Clinch

Der Name Lollapalooza ist Programm. Das Festival, welches schon eine Rolle bei den Simpsons gespielt hat, kann gar nicht anders, als auch bei der Erstauflage des Berliner Ablegers groß aufzulegen. Die Gästeliste liest sich wie ein Querschnitt der größten internationalen und nationalen Alternative-Acts, die man sich so vorstellen kann.

Zäumen wir das Pferd mal von hinten auf mit dem Sonntagsheadliner. Nachdem wir sie schon mit ihrem neuen Album bei Rock im Revier begutachten konnten, kommen Muse nun für einen weiteren Gig nach Deutschland. "Drones" ist mittlerweile veröffentlicht und kann mit Songs, wie "Dead Inside" oder "Reapers" auch volkommen überzeugen. Muse, schon mehrmals als beste Liveband der Welt ausgezeichnet, können aber auf ein Repertoire an Hits zurück greifen. So dürfen auf keinen Fall Songs, wie "Starlight", "Supermassive Blackhole" oder das sehr energiegeladene "Knights of Cydonia" fehlen.

Generell ist der Sonntag sehr stark besetzt. Beim Lollapalooza läuft auf vier Bühnen Programm. Neben Muse spielen so auch Tame Impala. Abwechselnd zur Hauptbühne gibt es Musik von den Berliner Reggae- und Dancehall-Göttern Seeed auf die Ohren. Definitiv ein Heimspiel. Ein weiteres Heimspiel werden die Beatsteaks auf dem Lollapalooza feiern, die dieses Jahr damit schon zum dritten Mal in ihrer Heimatstadt auftreten. Zweimal konnten sie die Wuhlheide ausverkaufen. Zwischen den Beatsteaks und Seeed wird die neue UK-Hoffnung am Singer-/Songwriter-Himmel Sam Smith auf der Hauptbühne auftreten.

Fast schmerzhaft ist die Überschneidung der Crystal Fighters sowie Belle & Sebastian. Früh da sein sollte man aber auf alle Fälle. Denn schon um 14 Uhr spielen Brand New, eine grandiose New Yorker Alternative-Band, die gerade in Deutschland nur sehr selten auftreten und dieses Jahr ihr 15-jähriges Bandbestehen feiern. Nochmal fast zehn Jahre älter, sind die Stereophonics, die schon um 15 Uhr auf der Hauptbühne des Lollapaloozas am Sonntag spielen.

Aber auch der Samstag ist stark besetzt. Früh spielt mit James Bay ("Hold Back The River") der erste Hochkaräter des Festivals und wechselt direkt mit den Mighty Oaks ("Brother") ab. Mit der Parov Stelar Band ist ein immer wieder gern gesehener Gast auf deutschen Festivals gebucht worden. Nach langer Abstinenz werden auch Franz Ferdinand wieder in Deutschland auftreten. Zusammen mit den Sparks bilden sie die Band FFS und spielen in dieser Konstellation ihre erste deutsche Festivalshow auf dem Lollapalooza. Elektronischer als Franz Ferdinand wird es im Anschluss wieder mit Bastille ("Pompeii") bevor es mit großen Schritten auf den grandiosen Abschluss des Samstags mit hoher Auswahlmöglichkeit zugeht.

Deichkind werden ihre verrückte Show auf der zweiten Hauptbühne durchziehen und dort das Programm schließen. Danach muss man sich entscheiden. Zeitgleich spielen die Hip-Hop-Helden Macklemore & Ryan Lewis, die Indie-Rocker The Libertines um Pete Doherty und Carl Barat sowie DJ Fatboy Slim. Was für ein toller Abschluss des Starttages.

Mit dem ersten Lollapalooza hat man in der Bandauswahl alles richtig gemacht. Nachdem das Berlin Festival den Flughafen Tempelhof verlassen hat ist die Gunst der Stunde für ein anderes großes Festival gekommen. Man darf gespannt sein, wie sich die Erstauflage des Chicagoer Urgesteins in Berlin präsentiert.


Wann: Samstag und Sonntag, 12. und 13. September 2015
Wo: Flughafen Tempelhof, Berlin
Tickets: ab 119 Euro, Tagestickets ab 69 Euro
Alle Infos unter: http://www.lollapaloozade.com