Home

Taglist:

Allgemein
Vorbericht

Bands
Madsen

Locations
Capitol



Datum: 03.03.2013

Madsen in Hannover

Anger Management

Hannover (mer)    Laut, roh, ungestüm und irgendwie auch wütend. So debütierte Madsen mit gleichnamigem Album im Frühsommer 2005. Und während die damaligen Flagschiffe der neuen Deutschen Indie Welle (Juli, Silbermond, Revolverheld) deutlich von ihrer popkulturellen Relevanz eingebüßt haben, ist einem eine Madsen CD im Regal immer noch nicht peinlich.

Madsen setzen ihre "Wo es beginnt"-Tour fort. Foto: Marcel Linke

Fast acht Jahre ist es nun schon her, dass die Band Madsen erstmals in Erscheinung getreten ist. "Die Perfektion" und "Immer mehr" bildeten damals die Vorhut zum selbstbetitelten Debütalbum. Onkel Thees als Ziehvater, Support für die angesagtesten Alternativbands der Zeit und ein umjubelter Hurricane Auftritt sollten für einen schnellen Aufstieg zu den großen Festivalbühnen dieser Republik sorgen. Und eins wurde jedem Zeitzeugen 2005 sofort klar, das ist eine Band für die Bühne.

Neuanfang? - Wir glauben Nein.

Nun haben wir 2013 und bei Madsen hat sich in den letzten Jahren einiges verändert, aber eben auch nicht. Die Band fühlte sich festgefahren, sieht sich mit dem aktuellen Album an einem Neuanfang angekommen, Back to the roots, etc. Die typischen Plattitüden die eine Band in Albuminterviews zum aktuellen Werk von sich gibt. Doch so groß sind die Unterschiede zwischen den einzelnen Alben der Band gar nicht. Es gab schon immer die balladesken Stücke, es gab schon immer die Radiohits und es gab schon immer die Wut-Stücke, die Lieder in denen Sebastian Madsen die Sau rausschreien konnte. Diese Mixtur haben die Jungs bis heute beibehalten und nur leicht am Mischungsverhältnis gedreht. Jetzt wird es leicht härter und etwas wütender. Und letztendlich traut man sich nun auch sich selbst zu produzieren.

 Walter Schreifels als Edel-Support dabei

Das einzige was man bei Madsen derzeit kritisieren könnte, sind die doch etwas kurzen Spielzeiten ihrer Konzerte. So unterscheidet sich ein Einzelgig der Band kaum merklich von einem Festivalgig. Material hat die Truppe inzwischen genug und so hoffen wir in Hannover auf ein ausgedehntes Set mit vielen Highlights und Perlen. Der erste Teil der "Wo es beginnt Tour" noch im Jahr 2012 bildete, mit dem in jüngerer Vergangenheit eher selten gespielten "Mein Therapeut und ich" im Set, schon mal einen guten Anfang. Gerne mehr davon. Der Blick auf den Hannover Support verspricht zudem ein weiteres Schmankerl im Set. Walter Schreifels wird dem Publikum in Hannover einheizen und es sich sicherlich nicht nehmen lassen die aktuelle Madsen-Single mitzuperformen. Schließlich steht da auf dem Cover: Madsen feat. Walter Schreifels – Love is a killer. Das wird ein Fest!

Wann: 03.03.2013 - 20:00 Uhr
Wo: Hannover Capitol
Wer: Madsen
Kosten: ca. 22€