Home

Taglist:

Allgemein
Vorbericht

Bands
Golden Kanine

Locations



Datum: 23.10.2012

Golden Kanine auf Tour

Golden Kanine kommen nach Münster und Hannover

Hannover (ml)    Die schwedische Folk-Rock-Band Golden Kanine kommt Ende Oktober auf Tour durch Deutschland. Nachdem sie sich schon auf dem Hurricane und dem Southside-Festival in die Herzen der Festivalbesucher spielen konnten, werden sie neben Leipzig, Kassel, Nürnberg und Bonn (Crossroads Festival) auch in Münster und Hannover spielen.

Nach ihren Auftritten beim Hurricane und Southside kommen Golden Kanine im Oktober wieder nach Deutschland. Foto: FKP Scorpio

Nachdem mir schon Young Rebel Set, Mumford & Sons sowie Torpus & The Art Directors mit ihren Folkklängen sehr gut gefallen, wunder ich mich echt, warum Golden Kanine so lange an mir vorüber gegangen sind.
Immerhin, vom Namen her waren sie mir schon ein Begriff, aber ich konnte bis zuletzt keine Musik damit in Verbindung bringen.

Auf dem Hurricane gab es tausende andere Bands, die man sich angucken musste, da blieb leider keine Zeit für die Schweden aus Malmö. Erst gestern bekam ich die Bitte doch einen Vorbericht zur Tour zu schreiben, der ich sofort zusagte, ohne zu wissen, was mich erwartet. Jedoch muss man auch für die kleinsten Vorberichte schon in die Musik der Band rein hören. Ich möchte meinen Lesern nichts verkaufen von dem ich nicht selbst vollständig überzeugt bin.
YouTube ist mit Sicherheit die erste gute Anlaufstation, wenn es darum geht sich zunächst oberflächlich mit einer Band zu beschäftigen. "Climb" der erste Song, den ich von Golden Kanine finden konnte.
Und was für ein Song. Er hat alles das, was die oben angegebenen Bands, die ich zu meinen Lieblingsbands zähle, auch hat. Typisch für den modernen Folk-Rock, der zunehmend eine nicht mehr weg zu denkende Sparte des Indie-Rock wird, sind Banjos, Geigen, eine eingängige tanzbare Basslinie, grandiose, bombastische Chöre. All das bietet "Climb".

Ich kriege Lust auf mehr und schalte Spotify ein (nein, ich halte nichts von iTunes-Käufen, wenn ich Geld für Musik ausgebe, möchte ich die CD oder auch die Schallplatte, dann mit Downloadcode für den iPod und das Auto, in den Händen halten). "Arkham" ist der Opener vom aktuellen Golden Kanine-Album "Oh Woe!". Zwei sind es an der Zahl. "Oh Woe!" erschien 2011. 2009 haben Golden Kanine ihr Debüt "Scissors & Sisters" veröffentlicht.
Auf ihrem Album, welches ich mir auf Spotify anhöre sind Golden Kanine aber auch noch viel mehr als eine reine Folk-Band. Folk-Bands gibt es mittlerweile viele. Allein die drei oben genannten Bands decken die Sparte sehr gut ab. Auch "The Revival Tour" ist ein Aushängeschild für modernen Folk-Rock. Wieso jetzt also einer neuen Folk-Band nacheifern, die den Sprung nach Mitteleuropa macht?

Nun denn, bei mir persönlich liegt es daran, dass ich einfach nicht genug kriegen kann von diesen Klängen. Ich mag Bruce Springsteen, natürlich finde ich auch The Gaslight Anthem super. Springsteen ist aber nicht bloß Rockmusiker. Noch viel viel populärer ist er bei seinen Fans mit zahlreichen Folk-Anleihen. Und diese Bands klingen irgendwie alle wie aktuelle Varianten von Bruce Springsteen, der ja leider viel zu selten in Deutschland und dann auch noch viel zu teuer ist. Das kann man mögen, muss man aber nicht.
Warum gesellt sich jetzt aber ausgerechnet, und das nach schätzungsweise einem Tag hören der Songs, Golden Kanine zu meinen Favoriten? Abwechslungsreichtum ist das Stichwort! Young Rebel Set zeichnen sich durch ihren übermäßigen Einsatz von Gitarren, Bass und Chören aus. Das ist super. Mumford & Sons, sowie Torpus & The Art Directors können ohne Frage fantastisch singen. Das sind ihre Stile und sie klingen beide fantastisch. Golden Kanine schaffen den Spagat zwischen Musikeinsatz und Gesang, die vermengen das Beste von beidem.
Interessant ist aber auch, dass sie sich nicht nur auf schnellen tanzbaren Folk versteifen. "Oh Lord" ist eine minimalistische Folk-Hymne, die das Leben von Depressiven, die diese Musik hören, mit ihrer Beschwertheit wohl nicht gerade einfacher machen würden.

Einflüsse in der Musik von Golden Kanine hört man nicht nur aus dem Folk-Bereich raus. Es scheinen auch Bands, wie R.E.M., Death Cab For Cutie, oder Joy Division zu den Vorbildern der Skandinaven zu zählen.
Ein kurzes Anspiel von "Scissors & Sisters" bestätigt das. Die Musik ist geprägter von Rock als von Folk. Verzerrte E-Gitarren prägen das Bild des titelgebenden Songs "Scissors". Ein elektronischer Klangteppich unterlegt "Lover Don't Start". Rundum ergibt sich ein gelungener, abwechslungsreicher, neuer und doch vertrauter Sound.

Wie das ganze live wirkt, kann ich natürlich leider nur schwer sagen. Ich habe die Band bisher nicht live gesehen. Jedoch werde ich mir auf alle Fälle auf einem der Konzerte der Herbsttour ein Bild von den Live-Qualitäten der Band machen. Wer hellhörig geworden ist und die Musik von Young Rebel Set, Mumford & Sons oder auch Torpus & The Art Directors mag, dem sei Golden Kanine ans Herz gelegt. Ein Live-Besuch mit Überraschungen kann hier definitiv nicht schaden.

Und hier sind die Tourdaten:
22. Oktober 2012 Leipzig, Moritzbastei
23. Oktober 2012 Hannover, Mephisto
24. Oktober 2012 Münster, Gleis 22
25. Oktober 2012 Kassel, Schlachthof
26. Oktober 2012 Nürnberg, MUZ

Tickets: zwischen 11,70 Euro und 14,70 Euro zzgl. eventuelle Gebühren.
Homepage von Golden Kanine
Veranstalter: FKP Scorpio