Home

Taglist:

Allgemein
Interview

Bands
Bratze

Locations



Datum: 04.01.2008

Wortwechsel mit Bratze

Interview mit Bratze

Bielefeld (ml)    Bratze sind Der Tante Renate und Clickclickdecker. Auf der Visions Party haben wir die beiden interviewt. Im Anschluss drehen sie den Spieß um und interviewen uns.
Einen Tag später wurden Bratze von OpenBeats interviewt, sowohl für die Radiosendung, als auch für einen Podcast.

Homepage von Bratze
Bratze führen Blog
Bratze bei OpenBeats


Wie genau ist Bratze jetzt entstanden? Das ging aus der Pressemeldung nicht eindeutig hervor. Im Gegenteil klang die sehr konfus an der Stelle. Habt ihr selber gesagt, wir machen da mal was, oder wurde euch das von Audiolith vorgeschlagen?
Der Tante Renate: Ja, das Label hat uns erpresst, da die Verkäufe von uns als eigenständige Künstler nicht so waren, wie man sich das vorgestellt hat.

Nachdem ihr erpresst worden seid, wie ist das dann so gelaufen? Habt ihr euch friedlich gefügt?
Der Tante Renate: Es war schon eine schwierige Sache. Man stellt sich vor, dass man sich zusammen setzt und Musik macht, aber so einfach geht die Sache nicht. Gleich im Vorfeld muss man besondere Sachen abklären und am Anfang haben wir uns über das Konzept geeinigt.
Clickclickdecker: Von dir kann man immer was lernen. Letztens zum Beispiel auch, bei einem Interview, was wir gegeben haben. Da hieß es dann im O-Ton, dass wir beide Abitur hätten. Das stimmt gar nicht. Darüber hab ich mich aufgeregt. Völlig verkehrt, völlig falsch interpretiert. Warum führt man ein Interview mit uns, wenn man sowieso im Endeffekt das schreibt, was man sich einbildet.
Der Tante Renate: Aber es ging grad nicht um Abitur?
Clickclickdecker: Das fiel mir grad dazu ein.
Der Tante Renate: Kevin hat Abitur.


Kevin hat Abitur?
Clickclickdecker: Ich hab gar kein Abitur.

Also hast du Abitur?
Der Tante Renate: Ich hab Abitur. Ich hab auch Latein gehabt, bis zur zwölften Klasse. Habe mein Latinum. Das hilft mir jetzt besonders gut, gerade bei den Noten. Wenn ich versuche, irgendwas zu lesen bei den Musikprogrammen, die ich oft benutze, hilft mir Latein auf unverständliche Weise sehr oft weiter. Wenn man eine Frage hat, wie man etwas produziert, ist es schon sehr hilfreich, so etwas zu haben. Genauso, wie Mathe, da war ich auch ziemlich gut drin, immer eine 1 gehabt, da war ich auch ziemlich gut drin. Mein ganzes Leben lang, bis auf einmal, da hatte ich eine 5.

Marcel hat euch ja in seiner Rezension mehr oder weniger vorgeworfen, politisch zu sein. Ich glaube in eurem Blog kamen einige leicht ironische Kommentare dazu. Was haltet ihr selber davon? Seid ihr politisch?
Der Tante Renate: Ich glaube, Politik ist eher so Kevins Bereich.
Clickclickdecker: In Amerika ist gerade Wahl, habe ich mitgekriegt. Eigentlich haben wir mit Politik überhaupt nichts zu tun. Mit Busch, damit ist ein Strauch gemeint, hinter dem man sich versteckt. Es gibt ein Sprichwort, da ist doch was im Busch. Ich hätte auch sagen können, da lauert was im Strauch. Ich hab es zitiert.
Der Tante Renate: Wollt ihr jetzt politische Fragen stellen?


Nein.
Clickclickdecker: Interpretationen, die etwas klar stellen. Das ist eine Sache, die man nicht machen sollte. Man sollte so etwas eigentlich immer ruhen lassen.
Der Tante Renate: Wisst ihr denn irgendwas über Politik?


Ja komm, wir stellen hier die Fragen.
Der Tante Renate:Es ist eine ganz schwierige Frage. Seid ihr eine politische Band, finde ich, ist eine äußerst schwierige Frage. Ich weiß überhaupt nicht, was noch zur Politik gehört und was nicht, wo da die Grenzbereiche sind. Das finde ich völlig unklar und deswegen weiß ich nicht genau, wie ich diese Frage auffassen soll. Das ist ein viel zu komplexes Thema, als dass ich mir da eine vernünftige Meinung bilden könnte.

Dann zu dem Namen Bratze eine Frage. Kann ja sehr interessant interpretiert werden. Ich habe da eine Definition gefunden...
Clickclickdecker: Kennen wir schon und was wir davon halten haben wir auch schon in einem Interview beantwortet.

Wie war denn das Zusammenspiel, als ihr das aufgenommen habt? Bei Kevin wir die Musik ja am Computer aufgenommen. Ich denke bei dir auch.
Der Tante Renate: Wir haben ganz viel Kaffee getrunken und immer so viel, bis man irgendwann mit den Nerven am Ende war. Dann wechselt man sich immer ab mit den ganzen Sachen. Wir haben verschiedene Eingabegeräte, mit denen wir das zu Hause machen. Das geht dann so lange, bis keiner mehr Ideen hat, oder bis wir so hippelig und zugeflasht sind, das man nichts mehr machen kann und dann muss man sich am nächsten Tag ran setzen.

Solo klingt ihr ja einzelnd relativ unterschiedlich. Bratze ist ja so ein Mix daraus oder wollt ihr lieber in eine neue Richtung? (09:32)
Der Tante Renate: Das mit dem Mix. Das entsteht automatisch. Da können wir uns nicht gegen wehren, aber wir wehren uns gerne dagegen, wenn das als Mix aus Der Tante Renate und Clickclickdecker deklariert wird. Davon wollen wir uns gerne distanzieren. Da können wir aber sehr schwierig etwas gegen machen, dass Leute das im ersten Moment mit der Mixtur assoziieren.
Clickclickdecker: Das ist ziemlich unschön. Wenn man die Bratze-, dann die Clickclickdecker- und dann die Der Tante Renate dann sind das komplett andere Sachen. Da kann man auch nichts anderes gegen machen. Das ist einfach so eine Symbiose. Wenn zwei Leute was zusammen machen, kommt immer was anderes raus, als wenn die Leute sich einzeln hinsetzen und für sich die Sachen erledigen. Das liegt ja nur an unserer Vergangenheit, dass wir das gemacht haben, oder beziehungsweise auch in der Gegenwart, dass wir als Einzelpersonen andere Musik machen, als wir zusammen machen. Die Leute kennen die alten Sachen und denken, jetzt sind die beiden zusammen, machen eine Platte und die klingt bestimmt, wie eine Mischung aus den beiden.


Soll es denn noch weitere Platten geben von Bratze?
Der Tante Renate: Wir machen noch weiter. Wir haben gerade den Titel für unsere nächste Veröffentlichung auf der Hinfahrt hierher klar gestellt. Den wir natürlich noch nicht verraten dürfen. Da unterliegen wir leider der Schweigepflicht vom Label aus. Es geht auf alle Fälle weiter. Es hat doch grad angefangen.

Ich glaube mit Soloalben seid ihr beide jetzt auch wieder am Start? Ich glaube bei dir zumindest, Kevin.
Clickclickdecker: Wo hast du das denn gelesen? Nein.

Ich glaube irgendwo stand das mal im Blog, dass Mitte 2008 was kommen sollte.
Der Tante Renate: Das hat wahrscheinlich Pathos FM rein geschrieben.
Clickclickdecker: Ich weiß da nichts von.
Der Tante Renate: Und ich bin sowieso die gesamte Zeit am Start. Ob ich jetzt eine Platte raus bring, oder nicht, ist völlig irrelevant, da ich ohnehin die gesamte Zeit auf Tour bin.


Und hier haben die beiden den Spieß umgedreht...

Was macht ihr denn? Ein Netlabel?
Marcel: Ein Internet-Magazin.

Heißt das Netzine oder Netz-Fanzine?
Marcel: Ich würde eher sagen Fanzine.

Weswegen macht ihr das? Was sind eure Beweggründe?
Marcel: Ich hab vor 2005 mal eine Internetseite gehabt, die ich mit allem möglichen Schrott voll gesteckt habe und da dachte ich mir, am besten ist es doch das eine Hobby mit dem anderen Hobby zu verbinden. Anfang 2005 hab ich dann die Seite umgebaut und ab Anfang 2007 sind wir jetzt richtig am Start. Davor war sozusagen die Aufwärmphase. Da kam gar nichts. Seit Mitte des Jahres wird es auch immer erfolgreicher. Direkt nachdem ich dich auf dem Stemweder Open Air interviewt habe, stand schon eine Partnerschaft mit OpenBeats an.

Was bedeutet eine Partnerschaft mit OpenBeats?
Marcel: Wir verlinken uns öfters mal und arbeiten mittlerweile auch auf dem Gebiet Inhalte zusammen.

Dieter ist auch ein Netter.
Marcel: Der wird heute auch da sein.

Wie ist das so mit eurer Zusammenarbeit für die Seite?
Liesa: Ich bin im Grunde Chefredakteurin. In Anführungsstrichen. Ich mach ein bißchen mehr als alle anderen, aber auch nicht viel mehr. Wenn in der Umgebung ein Interview ansteht, dann machen wir das meistens zusammen, weil es ein bißchen netter ist.

Wie seid ihr so auf den Namen gekommen?
Marcel: Ich wollte was mit Musik im Namen haben und alle möglichen Namen waren schon vergriffen und als mir mein Designer ein schickes Logo fertig gemacht hat, noch bevor der Name fest stand, meinte ich dann, dass wir das als Domain nehmen.

Und was habt ihr in Zukunft noch vor? Soll es noch weiter gehen?
Marcel: Es soll noch weiter gehen.

In welche Richtung? Wollt ihr noch runterladbare Sachen anbieten?
Marcel: Das ist von meiner Seite aus geplant. Da programmiere ich derzeit noch dran. Vor allen Dingen ein Band- und Clubverzeichnis und von den Bands soll man sich auch Lieder runterladen können, aber das möchte ich vorher noch mit Dieter absprechen, nicht dass wir uns da ins Gehege kommen.

Und das Clubverzeichnis. Kann ich mir da angucken, welche Clubs es gibt und was für Musik die spielen?
Marcel: Genau.

Schön.

Bratze: Vielen Dank für das Interview.
Music2Web.de: Dann sind wir jetzt quitt sozusagen. Vielen Dank für das Interview.