Home

Taglist:

Allgemein
Interview

Bands
Jennifer Rostock

Locations



Datum: 20.07.2012

Jennifer Rostock im Gespräch

DVD "Live in Berlin" ab jetzt erhältlich!

Schloß Holte-Stukenbrock (as)    Gestern erschien die langerwartete DVD "Live in Berlin". Darüber und über vieles mehr haben wir auf dem Serengeti Festival geplaudert. Mit dabei Keyboarder Joe, Bassist Christoph und Jennifer selbst. Bitte beachtet, dass man Ironie nicht immer kennzeichnen kann.

Jennifer Rostock mit uns im Interview. Foto: Thomas Weiss

Vor zwei Wochen habt ihr auf dem Hurricane gespielt. Nun ist das Serengeti ungefähr sechs mal so klein. Was ist für euch das große Erlebnis? Freut ihr euch auf jede Bühne?
Jennifer:
Also wir machen da eigentlich so gut wie keinen Unterschied.
Fotos zum Konzert beim Serengeti Festival
Homepage von Jennifer Rostock

Joe:
Letztendlich hängt das ja am Publikum, nicht an der Bühne. Also du kannst auch in einem kleinen Club ne geile Party feiern.
Jennifer:
Neulich haben wir zum Beispiel im ZDF Bauhaus gespielt. Da waren nur 100 Leute, aber das ging ab da, unglaublich. Es liegt halt daran, wie die Leute hier so drauf sind.
Christoph:
Heute ist auch das Paket spannender an Bands die sonst spielen. Das ist ja eher "Krach" und dann halt wir. Aber das haben wir uns beim letzten mal, als wir hier gespielt haben, auch schon gedacht und es hat trotzdem funktioniert.
Jennifer:
Ja ist irgendwie komisch oder? Nur so "WRÄHAUAU" außer KraftKlub und uns. Macht mir schon ein bisschen Angst. Muss ich schon so sagen.

Dass hier nur Schreibands spielen ist für euch persönlich ja nicht das Problem. Guckt ihr euch irgendwas an? Deez Nuts zum Beispiel?
Jennifer:
Ja, auf jeden Fall! Ignite spielen doch heute auch? Nach uns?
Christoph: Ne, Ignite spielen vor uns. Nach uns spielen Heaven Shall Burn.
Jennifer: Ah ok, so ist es. Hab ich zwar alles schon gesehen, aber ich guck es mir trotzdem an.
Christoph: Heaven Shall Burn hab ich so vor zehn Jahren ziemlich gefeiert, aber auch seit ca. zehn Jahren nicht mehr gesehen. Die machen glaube ich auch ganz viel mit Feuer und so.
Jennifer: Oh echt? Feuer? Das dürfen wir ja zum Beispiel nicht. Da haben wir alle Angst, dass wir tot sind danach.
Christoph: Und diese ganzen Deez Nuts, diese ganzen neuen Bands, das versteh ich alles nicht.

Ihr hattet in Berlin ein Feature mit Sido. Wie kommt so etwas zu Stande?
Jennifer:
Das war im Rahmen unserer DVD-Aufzeichnung. Die DVD kommt raus am 10.08. Und ja, wie kommt sowas zu Stande? Erstmal hatten wir ihn schon vorher tausend mal irgendwo gesehen und er hat irgendwo mal gesagt...
Joe: Er ist Jennifer Rostock Fan!
Jennifer: Genau, und dann haben wir ihn einfach gefragt. Wir dachten: Ach, das wär doch ganz lustig. Wir versuchen ja schon immer so ein bisschen Musikstile zu kombinieren. Da haben wir geguckt, was könnten wir machen. Irgendwas mit Rap wär cool und da ist uns gleich Sido eingefallen. Wir haben ihn gefragt und er hat sofort ja gesagt.

Wollt ihr es euren Fans damit etwas schwer machen? Man muss ja ein bisschen polarisieren.
Jennifer:
Genau, genau. Deswegen haben wir nicht Casper genommen, deswegen haben wir Sido genommen. Damit alle sagen: "Was ist das denn für ein Idiot? Was soll denn die Scheiße, da haben wir gar keinen Bock drauf".
Joe: Also das war ganz cool, weil er gleich sagte: "Ja, ich mach da mit. Können wir den und den Song machen? Und ich hätte da so'ne Idee" usw. 

Hat er sich den Song ausgesucht?
Jennifer:
Ja, er hat sich den Song ausgesucht. Er hat dann extra ne Strophe dafür geschrieben. Das war schon geil.

Möchtet ihr sonst noch etwas zur DVD verraten?
Jennifer:
Wir haben da noch mehr Features. Wir haben zum Beispiel einen Song mit Jupiter Jones, mit Felix von Frau Potz und Nico (War from a Harlots Mouth) ist natürlich auch wieder dabei.
Joe: Egotronic sind auch dabei. Mit denen machen wir auch einen Song. An sich ist es so: wir wollten eine Live-DVD rausbringen, weil schon viele danach gefragt haben in den letzten Jahren. Außerdem ist live spielen ein wichtiger Bestandteil von unserer Band ist. Wir haben jetzt in den letzten Jahren über 400 Konzerte gespielt. Hab irgendwann aufgehört mitzuzählen. Und da wollten wir dann irgendwas bringen, was nicht einfach nur ein Konzert ist, das mitgefilmt wird, sondern was Besonderes daraus machen. Wir haben uns eine besondere Location ausgesucht - ein stillgelegtes Schwimmbad - in dem wir in relativ kleinem Rahmen eine Show spielen. Wir haben dann viele Songs extra umarrangiert oder sind sie extra neu angegangen. Gerade mit den Features. Wir haben auch eine Cellistin dabei und bei einem Song sind sogar Bläser dabei. Also die komplette Bandbreite und sehr abwechslungsreich. Es war ein super Abend für uns und das wird denke ich auch auf der DVD so rüberkommen.

Ihr habt ja auch mal klein angefangen. Jetzt habt ihr die Chance eine kleine Band zu pushen. Was glaubt ihr welche Undergroundband als nächstes fett durchstarten sollte?
Christoph:
Dann nehmen wir einfach Aufbau West aus der Nähe von hier! Ja!
Jennifer: Ja, Aufbau West! Super Band. Die waren mal mit uns ganz kurz auf Tour und wir haben auch vor die nochmal mitzunehmen. Auf jeden Fall persönlich total super und wir hoffen, dass aus denen nochmal was wird.

Jetzt noch eine Frage speziell an dich Jennifer. Damals bei dem Promi-Kochen auf Vox: Warst du da wirklich so betrunken?
Jennifer:
(lacht). Du musst dir mal vorstellen, die reiten ja um 7 Uhr bei dir ein – morgens! Das ist schonmal gar nicht meine Zeit. Dann bist du wirklich den ganzen Tag mit denen immer auf Achse und musst ständig Sachen zweimal drehen, worauf ich auch keinen Bock drauf hab, weil es so überhaupt gar nicht meins ist. Und dann hauen die irgendwie 2 Uhr nachts ab und das einzige was du den Tag lang hast ist halt Alkohol. Und das Essen, was man selber macht. Was auch nicht so gut ist.

Danke für das Interview.