Home

Taglist:

Allgemein
Rezension

Bands
Kilians

Locations



Datum: 18.04.2009

Reingehört bei den Kilians

They Are Calling Your Name - Die Kilians melden sich mit neuem Album zurück!

Rheda-Wiedenbrück (vv)    Nun ist es also endlich soweit: die Kilians aus Dinslaken haben ihren neuen Schatz an die Öffentlichkeit gebracht. "They are calling your name", so der Name der neuen Platte aus der Feder der fünf Jungs ist seit dem 10. April bei dem Plattenladen eures Vertrauens zu erwerben.

They Are Calling Your Name bei Amazon
Homepage von den Kilians


Gespannt legte ich also die Platte in meinen CD-Player und drückte den Start-Knopf.
Sofort kommen mir die altbekannten Gitarren ins Gehör und entwickeln sich mehr und mehr zu einem melancholisch-kraftvollen Gewitter dass sich in meinen Ohren entfaltet. "Hometown" nennt sich der Opener des neuen Albums. Der Refrain knüpft an die musikalische "Lage" von "When Will I Ever Get Home" an, man hat sofort wieder das Wort "Stadionrock" im Kopf.

Gefolgt wird dieser Song von "Said & Done", für Konzertgänger der Kilians längst bekannt und auch im Radio mittlerweile fast Dauerschleifen-ähnlich präsentiert. Zunächst habe ich mich gewundert, hörte sich "Said & Done" live doch irgendwie viel härter an; jetzt auf der Platte allerdings verhältnismäßig ruhig und lieb.

Auch zwei weitere Lieder werden Kilians-Kenner schon von Auftritten der Dinslakener erkennen: "Legally Fly" und "You Should Be Thinking Of Me" gehören zu der lauten, schroffen, aggressiven und kraftvollen Liga, die die Band live und auch auf der Platte wirklich immer wieder eindrucksvoll zu Beweis bringen kann.

Aber auch melancholische, ruhige und nachdenkliche Stücke finden auf "They Are Calling Your Name" Platz: Die Ballade "Used To Pretend" lässt träumen, wenn man nur auf die Melodie achtet. Sie lässt nachdenklich und traurig werden, wenn man den Text in Betracht zieht. Ähnlich geht es mir, wenn ich "Who Will Win" höre, man denkt nach, ob positiv oder negativ, hängt vom vorherigen Gemütszustand ab.

Man hört, dass die Kilians sich weiterentwickelt haben. Und das defintiv auf eine positive Weise: Man kann deutlich erkennen, dass es eine Verbindung zu den älteren Stücken gibt; die Kilians bleiben ihrer Art, Musik zu machen treu. Zusätzlich oder dennoch haben sie sich in der Art, Musik zu machen, ein riesiges Stück nach vorne bewegt.

"They Are Calling Your Name" gehört definitiv zu den positiven Eindrücken, welche Musik in den letzten Monaten hinterlassen hat. Das Album hat ruhige, aber auch wilde Seiten, es macht glücklich, es macht traurig. Es ist melancholisch, aber auch direkt und agressiv. Genau das, auf was wir gewartet haben!