Home

Taglist:

Allgemein
Rezension

Bands
Muff Potter

Locations



Datum: 17.04.2009

Reingehört bei Muff Potter

Muff Potter – Gute Aussicht

Hiddenhausen (bf)    Muff Potter sind zurück und bieten eine gute Aussicht.

Gute Aussicht bei Amazon
Homepage von Muff Potter


Doch erstmal langsam und von Anfang an. Denn es hat sich einiges verändert. Nachdem sowohl „Steady Fremdkörper“ als auch „Von wegen“ über ein Majorlabel veröffentlicht wurden, geht es jetzt wieder back to the roots. Wie z.B. „Heute wird gewonnen, bitte“ wird auch die aktuelle Platte über Hucks Plattenkiste, dem bandeigenen Label, veröffentlicht. Und wenn wir grade schon dabei sind, die Zusammenhänge zum „Heute wird gewonnen, bitte“ Album zu nennen: Nach eben genannter CD ist „Gute Aussicht“ das erste Mal wieder live eingespielt worden.
Doch das ist noch nicht alles. Auch musikalisch machen Muff Potter eine kleine Zeitreise zurück. Der Sound ist deutlich roher, als auf den beiden, beinahe schon zu glatt produzierten, Vorgängeralben. Dieses Mal sitzen übrigens Nikolai Potthoff (Bassist bei Tomte) und Torsten Otto (hat beispielsweise das aktuelle Tomte Album produziert) an den Reglern des Mischpultes.

Etwas, das sich nicht verändert hat sind die Texte. Diese werden immer noch größtenteils von Sänger Nagel geschrieben. Was mir dabei immer wieder gut gefällt sind die Wortspielereien sowie das Verdrehen von Sprichwörtern oder Phrasen. Die erste Singlauskopplung „Blitzkredit Bop“ ist ein sehr gutes Beispiel für diese Wortspielereien. Ein Nebeneffekt: Der Titel der Single wird natürlich sofort mit dem sehr bekannten Lied „Blitzkrieg Bop“ der Ramones in Verbindung gebracht. Die „Hey ho let’s go“ Passagen im Text verstärken diesen Gedanken noch (und bringen vermutlich eine hohe Mitsingquote auf Konzerten).

Mit dem Lied „Alles war schön und nichts tat weh“ zeigt die Band ihre punkige Seite. Das langsame „mein Freund das Wrack“ wirkt dort genau entgegen. Es kommen schon fast Seefahrtsgedanken auf, die wohl durch das Akkordeon hervorgerufen werden.

Es darf sich also auf viel Abwechselung eingestellt werden.
Und zum Abschluss bleibt nur noch zu sagen: „Die Party ist vorbei lasst uns tanzen!“.