Home

Taglist:

Allgemein
Rezension

Bands
Frame Of Mind

Locations



Datum: 30.10.2007

Reingehört bei Frame Of Mind

Celebrate Britpop’n’Roll

Düsseldorf (lb)    Das Jahr 2000 brachte Detmold nicht nur die Jahrtausendwende. Denn dieses Jahr wurde ebenfalls das Gründungsdatum von frame of mind. Jetzt haben sie ihre EP "Celebration" veröffentlicht und führen damit einen ganz neuen Sound in die Britpopszene ein.

Homepage von Frame of Mind


Während ihr Album "Episodes" (ebenfalls vorgestellt bei Music2Web.de) noch stark den Sound großer Vorbilder wie John Lennon, The Beatles und Oasis übernimmt, klingt die EP "Celebration" schon viel mehr nach eigenem Stil, den die Jungs sich angeeignet haben. "Bei der EP haben wir dann bewusst stärkeren Fokus auf einen ganz eigenen Sound gelegt. Da wir nicht mehr so stark wie unsere Vorbilder, sondern einfach nur wie frame of mind klingen möchten und den selbstkreierten Stil Britpop'n'Roll damit vertreten wollen", sagen sie selbst über die Platte und diese Selbsteinschätzung ist berechtigt. Die fünfköpfige Band, bestehend aus Olav Niebur (Violine, Percussion), Marv Philipp Meyer (Gesang, Lead- & Rhythmusgitarre), Christian Philippi (Bass, Backgroundvocals), Jan Hofmann (Schlagzeug) und Stephan Goertz (Ehrenmitglied), peppt klassische Britpop Klänge mit fetzigen Rock’n’roll Parts auf. Eine Mischung, die jedes Publikum in Bewegung bringt. Auch wenn frame of mind sich bei "Move It All Out" einen kleinen Abstecher in zu Maxïmo Park erlaubt haben, klingt die neue Platte insgesamt nach einem neuen Sound, der die Britpop-Szene durchaus interessieren sollte, denn frame of mind rockt!