Home

Taglist:

Allgemein
Konzertbericht

Bands
Balthazar
List

Locations



Datum: 10.11.2011

Balthazar in Berlin

Balthazar machen Pause, mal anders

Berlin (m2w)    Balthazar sind auf ihrer, gefühlt endlosen, Tour wieder in Berlin gelandet. An diesem Abend zeigten sie uns wie frischer treibender Pop-Sound funktioniert und was es noch heißen könnte, wenn eine Band mal Pause macht.

Recht pünktlich geht es los mit der Vorband. Die heißt List, hat aber zum Glück keine derartige auf Lager. Wie so oft im Vorband Dschungel Berliner Konzerte erlebt man hier auch wieder eine Indie-Band. Die ist manchmal ganz in Ordnung, aber die guten Funken Potential die ab und zu durchkommen werden bisher nicht ordentlich umgesetzt. Den drei Jungs fehlt oft der gewisse Druck im Sound, um die Ideen zündend wiederzugeben.

Netterweise haben sie das am Ende des Abends implizit versucht zu entschuldigen, indem sie dem Konzertbesucher an
Fotos zum Konzert
Homepage von Balthazar
der Garderobe eine selbstgebrannte CD ohne Aufschrift in die Hand gedrückt haben. Dabei erwähnten sie auch, dass sie erst seit drei Monaten existieren. Nun gut, jetzt kommt ja noch eine Band, die schon seit 2004 ihren Beitrag zur Musikwelt leisten.

Auch Balthazar könnte irgendwer als Indie bezeichnen, ich nicht. Denn hier steckt viel mehr dahinter als man dieser Hype-Musiksparte mittlerweile zugestehen würde. Die Umbaupause ist schnell vorbei und es wird Zeit sich davon live überzeugen zu lassen.
Gleich beim ersten Song springt der Funke über, denn hier stimmt der Druck! Die Band schiebt ihren tief groovenden Sound über die Menge und das Publikum fällt in die locker-lässige ganzkörper-wippende, ich würde fast sagen, balthazarsche Tanzbewegung mit gelegentlichem Luftboxern bei bestimmten Betonungen.

Diese Band macht einfach Spaß! Das bisher einzige Album "Applause" bestimmt weitestgehend den Inhalt der Setlist und scheint auch im Publikum recht bekannt zu sein. Es gibt also durchaus schon eine nette Fangemeinde.
Das ist aber auch nicht weiter verwunderlich, bekommt der Zuhörer doch neben der erstklassigen musikalischen Darbietung auch noch Musikunterricht live veranschaulicht. Es gibt wohl aktuell keine andere Band, die die musikalische Pause so wirkungsvoll anzuwenden weiß wie Balthazar. Es geht hier nicht darum so viele Noten wie möglich zu spielen, sondern die passende Note genau zur richtigen Zeit. Auch Musik braucht Luft zum Atmen, damit sie wirken kann, und Balthazar haben dieses Verständnis im Blut.

Nach ca. einer Stunde ist es auch schon wieder vorbei und die Band geht von der Bühne. Doch schon bald die Menge an Applaus die Belgier wieder zurück. Zuerst allerdings nur die Dame an der Geige. Mit einem Loop-Effektgerät erzeugt sie recht schnell alleine einen Soundteppich zu dem die anderen Musiker auf die Bühne kommen und in die Zugabe einsteigen.
Nach ein paar weiteren Liedern war es dann aber auch Zeit für ein Ende mit dem gut dazu passenden Song Blood Like Wine, dessen Ende noch einmal der musikalischen Pause die gebührende Ehre erwies.

von Stefan Kaiser