Home

Taglist:

Allgemein
Konzertbericht
Telekom

Bands
Deichkind
Team Monster

Locations



Datum: 13.06.2009

Deichkind auf dem Bodensee

Wir fuhren mit dem Fährkahn durch die Nacht

Friedrichshafen (m2w)    ein Bericht von Sven Mann

Am 13.09.2009 beim Street Gig von T-Mobile, wurden für die musikalische Untermahlung einer Fährfahrt von Friedrichshafen in Richtung Romanshorn die Hamburger Jungs von Deichkind angeheuert. Wasser sind sie ja gewohnt, doch war ihnen die Wellen und der Salzgehalt des Bodensees doch etwas zu gering. So brachten sie mit ihrem Sound den See in Wallung und das Publikum zum schwitzen. 3 Stunden lang wurde die MF Euregia zum Tauchsieder und brachte nicht nur das Wasser zum kochen.

Foto: Markus Hauschild

Homepage der T-Mobile Streetgigs
Homepage von Deichkind


Bei schönstem Sonnenschein und Sicht auf das gesamte Alpenpanorama ging es an Bord, noch war der See ganz ruhig und die Fans zahm. Um 19:45 Uhr war das Boarding completed.
Mit Begleitboot der DLRG stach man dann langsam in See. Ein bunter Haufen hatte sich da angesammelt, von normalen Jeans-T-Shirt-Trägern über Rockabillys, den kleinen Fans, bis hin zu den eingefleischten, die selbstverständlich in Müllsäcken und Tape gekleidet, großen Fans.
Erst mal trat aber das Team Monster aus London auf, die die ohnehin schon gute Stimmung richtig schön anheizten. Bekleidet in Trainingsanzügen und bunten wollenen Skimasken (bei 25°C) machten sie schönen lauten rockigen basslastigen Elektrosound. Der Frontmann mit der roten Maske und den Teufelshörnchen hat eine gute sehr variable Stimme, die manchmal sogar an Prince erinnert. Mit ihren Kung Fu und Breakdance einlagen, kamen sie dann noch mehr ins schwitzen, zumal die tiefstehende Sonne noch direkt auf die Bühne schien. Das Team Monster machte allen viel Spaß.

Die Wartezeit danach wurde dank der Fans verkürzt. Immer wieder stimmten sie Lieder an und riefen Zitze, Zitze... (ein Highlight der Show). Mehrfach gab es auch "Ein Hoch auf die internationale Getränkequalität" u.ä.
Dann pünktlich nach Sonnenuntergang mit einem gebührendem Trommelwirbel fiel der Vorhang und 23 Dohlen betraten und beflogen die Bühne. Deichkind zeigten allen ihren dicken Bauch und machten dann einen Aufstand im Schlaraffenland, kurz darauf wurde die Fähre dann zum Hovercraft und wir hoben alle ab, flogen mit der Luftbahn durch die Nacht, es gab Krieg mit dem Computer, doch der Papillon machte uns vergessen das Arbeit nervt.... Alles blitze und blinkte eine perfekte Bühnenshow. Es war immer wieder beeindruckend was man aus Müllsäcken und bunten Klebestreifen alles machen kann. Dazu Trampoline, Schlauchboote, Hüpfstäbe und vieles mehr. Es war eine grandiose Party, oder wie man bei uns sagt Halligalli Drecksaufäscht. Die Jungs tanzten und sprangen, das Publikum tat es ihnen gleich und wir alle schwitzten Sturzbäche. Doch Deichkind ließ es sich nicht nehmen und servierte freie Getränke mit internationaler Qualität. Da hörten auch wir die Signale.
RemmiDemmi bis zum Ende, wir wurden geteert und gefedert und alle waren Glücklich.

Gegen 23 Uhr war dann die Party zu Ende, weil wir sonst laut Amtswegen, die Nachtruhe gestört hätten, dabei waren die Fische schon alle im Flußbett.
Eine geniale Party, mit guter Musik und grandioser Show die ich jedem nur weiter empfehlen kann. Von T-Mobile sehr gut organisiert und durchgeführt.