Home

Taglist:

Allgemein
1LIVE
Konzertbericht

Bands
Maximo Park

Locations
Skaters Palace



Datum: 08.05.2009

Eine Nacht in Münster

Maximo Park feiern mit 1LIVE in Münster

Münster (vv)    Im Rahmen von 1LIVEs “Eine Nacht in Münster” gaben Maximo Park am Freitag, den 08. Mai 2009, im Skaters Palace ein exklusives Radio-Konzert. Auch deswegen so exklusiv, weil gerade an diesem Tag das neue Album “Quicken The Heart” der fünf Jungs aus Newcastle veröffentlicht wurde.

Bilder zum Konzert
Homepage von Maximo Park


Der Skaters Palace war bis auf die letzte Karte restlos ausverkauft. So hieß es vorm Eingang erst einmal Schlange stehen. Der Skaters Palace als Konzertlocation sehr interessant: Zwar wurden Skate-Utensilien verstaut oder gut abgesperrt, aber der Flair des Skate-Schuppens ging trotzdem nicht verloren.

Das Palace füllte sich sehr schnell und schon um halb acht war der Platz vor der Bühne von Menschen besetzt. Die Zeit bis zum Auftritt wurde mit Live-Radioberichten vom Veranstalter überbrückt. Das Konzert wurde schließlich live übertragen, so stieg die Spannung immer weiter bis es schließlich hieß : “1Live - Eine Nacht in Münster - Radiokonzert mit Maximo Park”.

Mysteriöse Klänge füllten das Skaters Palace, die Spannung der Zuschauer stieg ins Extrem.
Paul and the Park erklärten die Bühne für die nächsten 75 Minuten zu ihrem Eigentum und starteten mit “Graffitti” ihr Set des Radiokonzerts. Von jetzt an war die Menge über das ganze Konzert hinweg nicht mehr zu bremsen, die Stimmung war unglaublich bombastisch.

Die Mischung aus “A Certain Trigger”, “Our Earthly Pleasures” und “Quicken The Heart” war toll gewählt. Die alten Lieder wurden textsicher mitgesungen und aufs äußerste gefeiert, die neuen fast genauso euphorisch aufgenommen und von einzelnen sogar schon mitgesungen - man konnte sich auf der MySpace Seite der Jungs schließlich schon einige Tage vom 3. Album überzeugen.

Immer wieder sieht man, dass Paul Smith seine Musik lebt: wenn er singt, geht er vollkommen in ihr auf, nutzt die ganze Bühne, kommuniziert mit dem Publikum. Zwischen den Liedern erlebt man dann irgendwie einen ganz anderen Paul Smith, ruhig, immer darauf bedacht was er sagt, fast schüchtern wirkt er.

Als Zugabe gabs dann noch zwei weitere Songs. Der Auftritt von Maximo wurde natürlich mit dem kraftvollen und von allen geliebten “Apply Some Pressure” beendet. Paul Smith war sichtlich erschöpft und ließ sich nach einem rauschenden Applaus zunächst mal auf den Boden fallen, Arme und Beine von sich gestreckt, schwer atmend, verschwitzt wie eh und je. Kein Wunder, bei seiner energetischen Vorstellung; wie immer konnte der Frontmann von Maximo Park keine 2 Sekunden still stehen.

Alles in allem: Tolles Konzert, bezaubernder Sänger und Kopf der Band, grandioses neues Werk namens “Quicken The Heart”. Wer sie bis jetzt noch nicht gesehen hat, sollte sich ganz schnell überlegen, die nächste Chance zu nutzen!