Home

Taglist:

Allgemein
Konzertbericht

Bands
Farin Urlaub

Locations
Seidensticker Halle



Datum: 14.12.2008

Live in Concert

Reiseziel Seidensticker Halle, Farin Urlaub Konzert

Bielefeld (bf)    Farin Urlaub, ein Drittel der besten Band der Welt, hat das Racing Team mit dabei und spielt in der Seidensticker Halle die "Krachgarten Tour".

Foto: Erik Weiss

Homepage des Farin Urlaub Racing Teams


Sehr zu meiner Zufriedenheit muss ich feststellen, dass Krachgarten nicht als Synonym für das aktuelle Album "Die Wahrheit übers Lügen" steht. Doch Moment, sind Fremdworte in Rock Reviews erlaubt? Egal, zurück zum Thema. Die Setlist ist mehr als nur gut gemischt, es gab "Endlich Urlaub", "Am Ende der Sonne" und "Die Wahrheit übers Lügen" so viel wie das Ohr aufnehmen kann. Und da das Racing Team in bester Spiellaune zu sein scheint, gibt es insgesamt eine Spielzeit von über zwei Stunden. Das bedeutet, dass sogar B-Seiten wie "Wo ist das Problem", "Petze" und auch "Der ziemlich okaye Popsong" gespielt werden – Hurra! Denn das sind alles großartige Lieder, die es eigentlich gar nicht verdient haben, "nur" als B-Seite veröffentlicht zu werden.

Doch nun genug der Einleitung. Eine Vorband gibt es nicht und so beginnt um Punkt 20 Uhr das Racing Team um Farin Urlaub das Set mit "Nichimgriff". Zu diesem Zeitpunkt hat die Band ihr Publikum auch noch nicht im Griff. Die Stimmung ist zwar sofort da, aber die verdoppelt sich dann noch mal mit dem zweiten Stück "Mehr". Spätestens jetzt dreht der gesamte Innenraum komplett durch und ist am tanzen. Da kann die Tribüne selbstverständlich nicht mithalten. Im Verlauf des Konzertes fällt auch Farin auf, dass die Tribüne etwas begeisterungsresistent ist. Daher wird im speziellen auch mal die Tribüne angesprochen sich mehr zu beteiligen.
Relativ zu Beginn des Konzertes wird ein Plakat von jemandem, der namentlich nicht weiter erwähnt wird, hochgehalten. Es trägt den Schriftzug "Ich bitte um eine pantomimische Darstellung der Anordnung der Ordnungskräfte" – eine Anspielung auf die "Spielregeln", die hinten auf der Eintrittskarte abgedruckt sind. Als Farin das Plakat entdeckt bedankt er sich dafür, dass es endlich jemanden gibt, der das Kleingedruckte auf der Karte verstanden hat.
Im Publikum finden sich leider auch verirrte Tokio Hotel Fans ein. Sie schreien ein paar Mal "Ausziehen!". Doch Farin hat ausreichend Bühnenerfahrung, um auch einen solch banalen Spruch gebührend zu kontern: "Du brauchst so was nicht ankündigen, mach es einfach, ich sehe es schon, wenn das Licht an geht. Und dann beurteilen wir alle die Form deiner Brüste“. Danach war Stille bei den Tokio Hotel Fans.
Während man übrigens auf einem Die Ärzte Konzert vergeblich darauf wartet, dass Farin bei dem Lied "Deine Freundin (wäre mit zu anstrengend)" auf die Textzeile "Aus dem Weg, denn jetzt muss ich tanzen!" tatsächlich zu Tanzen anfängt, gibt er im Soloprogramm dann Einblicke in seine Tanzkunst. Bei "Ich gehöre nicht dazu" sieht man ihn dann also tanzen.
Das FURT gibt mehrere Zugaben an diesem Abend, dazu gehören unter anderem "Phänomenal Egal" und einige Lieder des aktuellen Mini-Albums, und da das Bielefelder Publikum immer und immer wieder "Dusche" fordert ("Ohne Dusche fahr'n wir nicht nach Haus."), wird es sogar am Ende noch gespielt. Farin entschuldigt sich präventiv für Fehler, dass er es fast drei Jahre nicht mehr gespielt hat und nicht mehr genau weiß, wie es eigentlich geht. Dafür war es dann aber sehr akzeptabel.
Und noch eine kleine Weisheit am Schluss: Wer bisher immer dachte, dass das Wort, welches am Ende des Konzertes so gerne gerufen wird, "Zugabe" heißt, der wird jetzt von Herrn Urlaub korrigiert. Diesem Fehler liegt eine falsche Betonung des Wortes zugrunde, eigentlich heißt es "Zug ab e". Also: Merken und beim nächsten Konzert eine Zug ab e fordern!