Home

Taglist:

Allgemein
Konzertbericht

Bands
Port O Brien

Locations
Weekend Club



Datum: 26.05.2008

Berlin

Port O Brien auf dem Dach des Weekend Club

Berlin (m2w)    Bericht von Benjamin Geißler

Port O'Brien gaben am 26.05.08 ihr erstes Deutschland-Konzert in Berlin im Weekend Club (Alexanderplatz).

Bilder vom Konzert
Homepage von Port O'Brien


Eigentlich war das Konzert auf der Terrasse des Weekend Clubs geplant,
aber dieses wurde dann in den 12. Stock verlegt, weil das Wetter auf
Regen stand.

Die Aufmerksamkeit aller Anwesenden wurde kurz vor Anfang des Konzerts,
durch eine doch recht laute Rückkopplung über die Anlage, auf die Bühne
gelenkt.
Dies trieb dann die zahlreichen Besucher zur Bühne - es sollte also
losgehen.

Port O'Brien sammelten sich dann auch auf der Bühne (es sind ja immerhin
5 Leute):
- Van Pierszalowski (Gesang, Gitarre)
- Cambria Goodwin (Banjo, Gesang)
- Caleb Nichols (Bass ,Gesang)
- Josh Barnhart (Schlagzeug ,Gesang)
- Zebedee Zaitz (Gitarre ,Gesang)

Schon beim ersten Titel stecken Port O'Brien unter anderem durch starkes
Treten der Bühne viel Energie und Power in Ihren Auftritt. Das ein oder andere stehende Getränk hat dies nicht überlebt.

Diese Power zog sich durch das ganze rund 50 minütige Konzert.
Genau das schien dem Publikum sehr zu gefallen, welches es auch durch heiteres Bewegen zur Musik der Band bestätigte.

Beim letzten Titel "I Woke Up Today" gab es eine kleine Einweisung zum Mitsingen der Melodie, welche das Publikum auch gern und gut umsetzte - dies freute die Band natürlich sehr.

Um ein kleines Fazit zu ziehen:
Das Kommen hat sich für die anwesenden Leute wirklich gelohnt und man hofft, dass die Band bald mal wieder in Deutschland auftreten wird.


Am 4. Juli erscheint dann Port O'Briens Debütalbum "All We Could Do Was Sing"