Home

Taglist:

Allgemein
Konzertbericht

Bands
Ritalin
Sir Cedrik
Station Paradise

Locations
Druckerei



Datum: 03.05.2008

Druckerei Bad Oeynhausen:

Sir Cedrik feiern Release

Bad Oeynhausen (ml)    Sir Cedrik feiern ihre Release Party im Rahmen des Lokalhelden-Gigs in der Druckerei Bad Oeynhausen.
Mit im Programm waren Ritalin und Station Paradise.

Bilder vom Gig
Homepage von Station Paradise
Homepage von Ritalin
Sir Cedrik bei OpenBeats
Station Paradise bei OpenBeats
Ritalin bei OpenBeats



Wookie
Ein Wookie ist ein nettes, haariges, zotteliges Wesen, aus dem Star Wars-Universum.



Wann war der letzte Lokalhelden-Gig, der auch unter diesem Namen lief, in der Druckerei? Das ist nun schon etwas länger her und umso mehr freut es mich natürlich, dass die Lokalhelden endlich wieder zurück sind.
Gute Musik aus der Region braucht einfach eine Plattform und die kriegt man in der Druckerei auf alle Fälle geboten.

Angefangen haben Ritalin. Irgendwo zwischen den Red Hot Chili Peppers und Incubus lässt sich ihre Musik ansiedeln. Genauso kunstvoll, wie praktisch hat man ein sehr solides Set hingelegt, welches an einigen Stellen wirklich nach benannten amerikanischen Alternative und Crossover Bands klingt.

Auch Station Paradise stechen in ähnliche Sphären. Mit mehr Punk auf der Bühne ging die Musik natürlich mit etwas schnellerem Tempo ab, als bei den Vorgängern von Ritalin. Da wird dann auch ein Set pausenlos weiter gespielt, obwohl der Sänger und E-Gitarrist der Band sich die Finger an seiner Gitarre so wund gespielt hat, dass die Hand blutet und die Gitarre auch nicht viel besser aussieht.
So sieht es aus, wenn man sich abheben möchte. Dann muss man eben schmerzfrei sein und nebenbei: Wie bitteschön hätte es ausgesehen, wenn man von der Bühne hätte verschwinden müssen und mit Verband wieder zurück gekommen wäre? Musiker müssen leiden, dass hat die Band an diesem Abend eindrucksvoll bewiesen. Weiterhin viel Erfolg auf den restlichen Wegen.

Sir Cedrik. Was soll man über eine Band schreiben, die hier ohnehin schon jeder kennt? Sie sind alte Hasen. Gerade mit meinen Lieblingswookies Malte, Tieke und, nennen wir André zur Abwechslung einfach mal wieder Mandel, ist es auch berechtigt zu sagen, dass sie grad die Band der Stunde im Bad Oeynhausener Raum sind.
Mit neuem Album im Gepäck, welches an dem Tag den Release feierte, hat man das Alternative-Publikum Bad Oeynhausens wieder ganz gut an einem einzigen Ort versammeln können.
Man merkt, die Druckerei ist das Wohnzimmer der Jungs. So wird das Konzert nicht nur stehend verbracht, sondern zwischendurch zu einem Sitzkonzert umfunktioniert. Und auch Leo, ehemaliger Bassist der Band, dieses Mal im Publikum, hat seine Sternstunde, als er den Gesangspart für "Erwin hat keine arme und Beine" übernommen hat.

Und genau an dieser Stelle kann ich dann auch nochmal darauf aufmerksam machen, dass es eine EP von der Band gibt mit professionellem Art Cover, dass es eine Rezension zu dieser EP geben wird und dass wir auch noch drei Exemplare verlosen werden. Also, schaut hier über den Tag mal rein.