Home

Taglist:

Bands
Lampe
Lonely Spring
Madsen

Locations
Emsland Arena

Allgemein
Konzertbericht



Datum: 27.08.2021

Madsen in Lingen

Quarantäne für immer

Lingen (ml)    Der Titel ist genauso wie das Lied höchst ironisch gemeint. Sowohl Madsen als auch wir wünschen uns natürlich keine Quarantäne für immer. Und das, was sich auf dem Madsen-Konzert in Lingen im Rahmen des Arena Sommergarten Open Airs vor der Emsland Arena abgespielt hat, fühlt sich auch nicht mehr so sehr nach Quarantäne oder Pandemie an.

Sebastian Madsen hatte beim Arena Sommergarten Open Air 2021 in Lingen größte Spielfreude.

Anders als die anderen Musiker, die in diesem Sommer in Lingen auftreten bringen Madsen noch einen Support mit. Bereits um kurz nach halb Acht gehen Lonely Spring auf
Fotos zum Konzert
Homepage von Madsen
die Bühne. Die Bayern dürften an diesem Abend wohl die weiteste Anreise von allen haben und werden von dem norddeutschen Publikum allerdings auch sehr warmherzig aufgenommen. Den Aufforderungen sich nicht hinzusetzen, sondern am Platz zu stehen kommen viele nach und zu "Underwater" einem sehr eingängigen Stück des Emo-Rock-Newcomers singen dann sogar alle mit.
"Underwater" ist glücklicherweise übrigens nicht das Motto dieses Open Air-Konzerts. Obwohl es woanders regnet und teilweise sogar gewittert bleibt in Lingen alles trocken. Petrus outet sich mal wieder als Fan der lauten Rockmusik. Ihren Teil des Konzerts lassen  Lonely Spring mit einem Cover des Wheatus-Klassikers "Teenage Dirtbag" ausklingen.

Umbaupause. Und die ist auch mit Überraschungen gespickt. Bandroadie Tilman Claas darf zwei Stücke seiner Band Lampe spielen: "Thorsten" und "Schlimmer".

Direkt danach ertönt das Intro zum Madsen-Konzert "Lass die Musik an", gefolgt vom Albumopener und titelgebenden Song "Na gut dann nicht". Und von Anfang an stehen alle an ihren Plätzen, hüpfen, klatschen und singen mit. Auch die Band ist von vornherein in bestern Spielfreude. Allen voran Sebastian Madsen an ganz vorne am Gesang, der aufgrund von Corona zwar nicht den Kontakt zum Publikum suchen kann, aber trotzdem gerne bis zur Bühnenkante vorrückt.
Die Setlist ist aus allen Alben gemischt. "Mit dem Moped nach Madrid" und "Goodbye Logik" werden schon früh gespielt. Immer wieder gibt es auch "Tilman"-Chöre aus dem Publikum, wenn der Support nach dem Support zum Gitarrentausch auf die Bühne kommt. Es ist einfach eine wunderbare Stimmung, wie ich sie auf einem Konzert zuletzt vor der Corona-Pandemie erlebt habe.
Neben Sebastian darf auch fast jeder andere mal aus der Band an den Gesang. Bei "Ich bin kein Mann für eine Nacht" gesungen von Johannes Madsen an der Gitarre ist das klar. Ebenso bei "So cool bist du nicht", eine Ballade, die Sebastian im Duett mit Keyboarderin Lisa Who singt. Den Klassiker "Nachtbaden" darf dann Sascha Madsen einsingen während der eigentliche Frontmann mit seinem Bruder tauscht und das Schlagzeug spielt. Alle haben ihren Spaß und das trotz dem ironisch gemeinten Song "Quarantäne für immer", der in der immer noch aktuellen Situation natürlich nicht fehlen darf. Auf so eine Quarantäne hofft natürlich niemand mehr.
Und für viele ist es auch das erste Mal seit dem Beginn der Pandemie, dass sie mal wieder auf einem Konzert sind. So auch für die Eltern der drei Madsen-Brüder auf der Bühne, die zum ersten Mal seit zwei Jahren die Band wieder live sehen. Wer noch im Publikum ist sind die Eltern von Live-Gitarrist Martin "Mücke" Krüssel. Dieser hat vorher mal in der Band EL*KE gespielt, wo das EL für das Auto-Ortskennzeichen Emsland steht. Heimspiel!
Klar darf in der Zugabe dann der Song "Wir nennen Dich Mücke", auch eine Anspielung auf den Bud-Spencer-Film "Sie nannten ihn Mücke", nicht fehlen. Nach 90 Minuten Spielzeit endete das Madsen-Konzert mit Standing Ovations und so wie es begonnen hatte: "Lass die Musik an".

Taglist:
Bands: Lampe Lonely Spring Madsen
Locations: Emsland Arena
Allgemein: Konzertbericht

Datum: 27.08.2021

Folge uns auf Facebook Folge uns auf Twitter