Home

Taglist:

Allgemein
Konzertbericht

Bands
Gentleman

Locations
Ringlokschuppen



Datum: 07.04.2015

Gentleman in Bielefeld

MTV Unplugged trifft auf Reggae

Bielefeld (ml)    Gentleman spielte im Rahmen seiner Unplugged-Tour im Ringlokschuppen Bielefeld. Nachdem er letztes Jahr ein MTV Unplugged-Konzert aufgezeichnet hat, ist Gentleman mit dieser Show nun auf Tour und bringt auch Gastmusiker mit.

Gentleman stellt sein MTV Unplugged einem größeren Live-Publikum vor. Foto: Marcel Linke

Kurz vor dem Beginn des Konzertes um 8 Uhr positionierten sich die Musiker auf der Bühne. Gentleman hat eine Big
Fotos zum Konzert
Homepage von Gentleman
Band mitgebracht, die zuerst ihre Instrumente stimmen muss. Gebannt schauen die über 2.000 Besucher im ausverkauften Ringlokschuppen auf die Bühne und warten auf die ersten Töne.

Dann geht es auch endlich mit "The Journey" los und schon jetzt wird klar, dass der Unplugged-Sound den Gentleman-Songs einen bodenständigeren Touch gibt. Macht er mittlerweile viel im Dancehall-Bereich klingen Gentlemans Lieder nun wieder eher nach Reggae. Gerade "Different Places", welcher nun gespielt wird, muss nicht mehr nach Reggae klingen, denn der Song wurde von Anfang an auf Reggae getrimmt. Dank der Big Band klingt der Sound aber wesentlich breiter.
So zum Beispiel auch bei "Changes" und "Intoxication".

Zu "Liberation Time" und "Rainy Days" kommt dann ein Überraschungsact mit auf die Bühne. Martin Jondo performt neben Gentleman die Songs. Er war auch bei der MTV Unplugged-Aufzeichnung dabei. Was bei den besonderen Aufzeichnungen aber fast schon üblich ist, ist im Ringlokschuppen natürlich was ganz Besonderes. Hinterher mischt sich der "Stargast" noch unters Publikum und zieht dort die Aufmerksamkeit auf sich während vorne Gentleman ein beeindruckendes Set gibt, welches zu keiner Zeit seine Längen hat.

Insgesamt spielt er sich durch seine Hits, wie "See Dem Coming", "Send A Prayer" oder "No Solidarity". Dabei fällt wirklich auf, dass jeder Song, egal welchen Stil er vorher hatte, nun klassischer Roots Reggae ist. Stellvertretend für alle Dancehall-Nummern von Gentleman dürfte "To The Top", im Original ein Uptempo-Song, stehen. Er wirkt nicht nur langsamer und ruhiger, er klingt qualitativ im Reggae-Gewand auch noch einmal wesentlich abwechslungsreicher, als in der sonst bekannten Radioversion.

Mit "Leave Us Alone" verabschiedet sich Gentleman in die Zugabenpause, aus der er mit "You Remember" zurück kommt. Zu "Another Melody" und "It's A Party" steht dann Sängerin Tanya voll im Vordergrund, bevor es mit "Dem Gone" und "Superior" auf das Finale zugeht. Zum Abschluss spielt Gentleman ein Bob-Marley-Cover, zu welchem er erst eine Unplugged-Big-Band benötigt hat: "Redemption Song", einer der wohl besten Songs von Bob Marley bildet das Ende eines gelungenen Abends.