Home

Taglist:

Allgemein
Konzertbericht

Bands
Marcus Wiebusch
Pink Lint

Locations
Forum



Datum: 28.10.2014

Marcus Wiebusch in Bielefeld

Von ...But Alive bis in die Gegenwart

Bielefeld (ml)    Marcus Wiebusch ist auf Solotour unterwegs durch Deutschland und hat mit seinem Debütalbum nun auch einen Halt im Bielefelder Forum gemacht. Klar, dass die Anzahl an Songs für ein komplettes Konzert nicht ausreicht, also wird tief in die Vergangenheit zurück gegangen und Repertoire von ...But Alive, Kettcar und der Hansen Band aus der Plattenkiste gezaubert.

Marcus Wiebusch stellte im Forum Bielefeld nicht nur seine Solo-Songs vor, sondern spielte auch Musik von Kettcar, der Hansen Band und ...But Alive. Foto: Kristof Linke

Den Support an diesem Abend macht die Band Pink Lint, eine Neuentdeckung von Marcus Wiebusch, die er unbedingt
Fotos zum Konzert
Homepage von Marcus Wiebusch
mit auf Tour nehmen musste. Sie machen sehr starke sphärische Indie-Pop-Musik, die von Experimenten nur so strotzt. Kräftige Instrumente, elektronische angereichert und Gesangsmelodien, die dazu oft gewollt konträr laufen und sich somit von Standards des konventionellen Songwritings abheben.


"And we have one more in the Pfanne" - König Fußball bestimmt das Konzert

Marcus Wiebusch lässt sich glücklicherweise etwas Zeit bis auf er auf die Bühne kommt. Es reicht zwar nicht mehr dafür aus, dass noch potentielle Besucher aus dem Fußballstadion, in dem DSC Arminia Bielefeld gerade gegen Hertha BSC im Elfmeterschießen eines DFB-Pokalmatches steht, dazu kommen. Die Zeit ist aber ausreichend, dass das Ergebnis noch die Runde machen kann. Die Arminia ist weiter!
Und kurz nachdem das bejubelt werden konnte, legt Marcus Wiebusch auch mit seinem Song "Off" los. Als St. Pauli-Fan weiß er natürlich, wer denn alles spielt und muss spontan nachfragen. "Bielefeld gewinnt gegen Hertha? Krass. Und St. Pauli verliert? Jetzt bin ich geschockt." So kann es gehen, wobei St. Pauli an dem Abend gegen Dortmund verliert, die wie alle wissen in der Bundesliga zwar aktuell schlecht sind, in allen K.O.-Runden aber den Durchmarsch machen.

Genug vom Fußball. Marcus Wiebusch hat noch eine sehr große Setlist, die er spielen möchte. So kommen unter anderem Songs, wie "Das Böse besiegen", ein Muntermacher für Paare die sich getrennt haben oder "Wir waren eine Gang", in dem die Rebellen von damals das Establishment von heute sind.
Und weil ein einziges Album nicht ausreicht, um einen kompletten Abend zu füllen, spielt Marcus Wiebusch auch noch weitere Songs darüber hinaus. "Balkon gegenüber" von seiner alten Band Kettcar ist so einer, der dieses Mal mit Bläsern aus seiner neuen Band und einer zweiten Strophe kommt, die die Sicht des Typen auf dem Balkon gegenüber wiedergibt. Er hat sich tatsächlich getrennt, fühlt sich von den Blicken seines Nachbarn gestört, wird aber weiter machen. Richtig so, sagt der Autor dieses Artikels, der auch weiter machen wird.

Trotz solcher augenscheinlich ziemlich ernsten Songs, wird durchaus auf der Bühne auch geblödelt. Zusammen mit seinem E-Gitarristen verständigt sich Marcus darauf die nächsten Ansagen nur noch auf Englisch zu machen. Im feinsten "English for Runaways" gibt es von nun an über die nächsten paar Minuten Kommentare von Marcus. "And this goes like this." für den Song "Springen" und "And we have one more in the Pfanne" nachdem Dortmund den Treffer zum 3:0 geschossen hat.

Da das aber schnell auf die Nerven gehen kann erzählt Marcus Wiebusch wieder Geschichten zu seinen Songs. Den Song "Nur einmal Rächen", in dem der verprügelte Schulhof-Nerd später als IT-Profi die Welt mitbestimmt und reich ist, widmet Wiebusch "den Mark Zuckerbergs dieser Welt".
Zu "Haters Gonna Hate", zu dem er seine Gitarre ablegt, fragt Marcus, wie man auf Hass besser reagieren kann als mit Sexy Dancing? Man kann es nicht, speziell nicht, wenn das sexy Dancing von Marcus Wiebusch höchstpersönlich kommt.

Im Forum Bielefeld sind mittlerweile alle richtig warm gelaufen. Und dann hauen Marcus Wiebusch und seine Band einen Kettcar-Song raus, den man von Kettcar schon seit 10 Jahren nicht mehr live gehört hat. "Latten messen" vom Debütalbum "Du und wieviel von deinene Freunden". Ein starker Song, den jeder mitsingen kann. Anders als den ...But Alive-Song "Vergiss den Quatsch". Der ist zwar auch stark, es können ihn aber nur wenige mitsingen und noch weniger waren beim ...But Alive-Konzert vor ewig vielen Jahren im Forum Enger, dem Vorgänger vom heutigen Forum Bielefeld.

Mit "Der Tag wird kommen", einem Song zu Homophobie bzw. Homosexualität im Profifußball verabschiedet sich Wiebusch in die Zugabenpause. Trotz der Niederlage von St. Pauli sichtbar gut gelaunt. Vielleicht auch wegen der, zum Albumtitel passenden Konfettikanone.


"Konfetti" auch optisch zu Bestaunen

Natürlich gibt es auch noch eine Zugabe "Was hätten wir denn tun sollen" aus dem Jahr 1994 auf dem Hippiekacke-Tape von Marcus Wiebusch erschienen läutet diese ein. Bekannter ist der Song durch die Hansen Band und den Film "Keine Lieder über Liebe" geworden. Hier hat er mit "Strand" einen anderen Namen.
Das ist den meisten Anwesenden egal, wie das Lied nun richtig heißt. Ein Leuchten in den Augen macht sich bei den meisten breit. Songs von der Hansen Band zu Hören, ist seit der Auflösung selbiger ein ziemliches Seltenheitserlebnis mit hohem Stellenwert geworden.

"Dieser Song wird geliebt oder gehasst." - Oh ja, nun kommt "Der Fernsehturm liebt den Mond". Und wenn man sich gerade getrennt hat, hört man sich den Song vielleicht auch besser nicht an. Trotzdem eine sehr verträumte, schöne und auch teils schrullige Nummer, die dieses Thema mit einer Harmlosigkeit ("In einer sternenklaren Nacht in der keiner schlafen kann nimmt der Mond seinen Mut, seinen ganzen Mut zusammen. Nur eine leise Frage, am Ende die bleibt: Können wir nicht bitte Freunde bleiben?"). Traurigschön der Song mit einer gewissen Romantik, die man einfach nicht wegreden oder in diesem Fall wegschreiben kann.

Nach dem traurigen Lied wird aber nochmal ordentlich in die vollen gegriffen. Kettcar sind zwar nicht hier, man könnte es aber fast meinen, wenn die Band "Deiche" zum Besten gibt. Abermals zu einer Konfettikanone wird das Publikum zu diesem druckvollen Hit super verabschiedet.