Home

Taglist:

Allgemein
Konzertbericht

Bands
Billy The Kid
Chuck Ragan
Northcote

Locations
Rosenhof



Datum: 17.06.2014

Chuck Ragan im Rosenhof Osnabrück

Ein Folk-Abend der Extraklasse

Osnabrück (ml)    Im Rahmen seiner aktuellen Tour hat Chuck Ragan auch einen Halt im Osnabrücker Rosenhof eingelegt. Auf der Tour stellt er sein aktuelles Album "Till Midnight" vor. Zwei weitere Musiker des selben Genres sind als Support von Chuck Ragan angereist.

Chuck Ragan lud zu einem Folk-Abend der Extraklasse in den Osnabrücker Rosenhof ein. Foto: Marcel Linke

Zuerst ging somit auch Billy The Kid auf die Bühne. Was man hinter diesem Namen überhaupt nicht vermutet ist eine
Fotos zum Konzert
Homepage von Chuck Ragan
Homepage von Northcote
Homepage von Billy The Kid
junge kanadische Singer-/Songwriterin mit einer glockenklaren aber trotzdem kräfigen Stimme. Frauen sind in dem Folk, wie man ihn heute kennt ohnehin selten und vor allen Dingen selten erfolgreich. Es sind eher Musiker, wie der heutige Headliner, East Cameron Folkcore oder auch Young Rebel Set, die alle durch diese Mischung aus Johnny Cash-, Bob Dylan- und Bruce Springsteen-Stimmen aufwarten können.
Insgesamt ist es bei der Art, wie Billy The Kid die Musik rüberbringt auch nicht verwunderlich, dass ihr aktuelles Album "Horseshoes & Hand Grenades" von Frank Turner produziert worden ist.

Der Übergang zum nächsten Act des Tages war fließend. Northcotes Sänger Matt Goud hat es sich nicht nehmen lassen und vorher schon mit Billy The Kid zusammen performt. Nun steht er zusammen mit Stephen McGillivray auf der Bühne. Auch Northcote führen den Abend im Zeichen des Folk weiter. Mit dem Beginn "How Can You Turn Around" haben sie das Publikum sofort in ihren Bann gezogen. Kontinuierlich erhöhen Northcote das Tempo und die Anekdotendichte. So erzählen sie auch von gemeinsamen Auftritten mit Chuck Ragan und Iron Maiden. Ob das alles so stimmt sei mal dahingestellt. Witzig ist es auf alle Fälle.
Und so startet auch das Publikum nach dem letzten Northcote-Song "When You Cry" bestens gelaunt in ein fast zweistündiges Konzert mit Chuck Ragan.

Der startet mit "Nomad By Fate" auch ziemlich schwungvoll in den Abend. Die Aufstellung an der Front ist schon bekannt von der letzten Revival Tour und der letzten Chuck-Ragan-Tour: Links Joe Ginsberg am Kontrabass und wahlweise am E-Bass. Rechts Jon Gaunt an der Fiddle.
Dahinter befinden sich Schlagzeuger und ein Steel-Guitar-Spieler. Das Konzert startet schnell und druckvoll mit "The Trench" und "Something May Catch Fire".
Die meisten Songs des heutigen Abends stammen vom aktuellen Album "Till Midnight", was dazu führt, dass fast das gesamte Album mit Liedern wie "Vagabond", "You And I Alone" oder dem "Whistleblowers Song" vertreten ist auf dem Konzert. Aber auch Klassiker, wie "Rotterdam", welches Chuck Ragan an diesem Abend allen Paaren widmet, die eine extreme Fernbeziehung führen, dürfen nicht zu kurz kommen. Und erstaunlich, alle Songs werden von dem nicht ausverkauften Rosenhof mit großer Begeisterung aufgenommen und mitgesungen.
Zwischendurch hat Chuck dann auch Unterstützung seiner Vorgruppen bekommen. "Non Typical" wird begleitet von Billy The Kid und "Revved" von Matt Goud.
Der Abend geht ziemlich schnell vorbei. "Right As Rain" und "Nothing Left To Prove" dürfen genauso wenig fehlen, wie der Chuck-Ragan-Klassiker "The Boat", bevor es mit "For Broken Ears" in die Zugabenpause geht.

Aus der Pause kommt Chuck Ragan mit "Wake With You" wieder, bevor er das Konzert endgültig mit "Bedroll Lullaby" abschließt, ein Lied von "Till Midnight", welches aber schon auf der Tour 2013 vorgestellt wurde.