Home

Taglist:

Allgemein
Konzertbericht
Uncle M Fest

Bands
Apologies, I Have None!
Atlas Losing Grip
Dan Fairhurst
Perdition
Red City Radio
Stumful
Turbobart

Locations
Skaters Palace



Datum: 30.04.2014

Uncle M Fest 2014

Showcase-Festival mit Skatepunk-Charme

Münster (ml)    Tanz in den Mai war woanders. Uncle M hat für die Walpurgisnacht ein Mini-Festival im Skaters Palace ausgerichtet. Gekommen sind unter anderem Red City Radio, Atlas Losing Grip und Apologies, I Have None!

Red City Radio headlinen das Uncle M Fest 2014. Mit Stagediver auf der Bühne. Foto: Marcel Linke

Für uns beginnt der Abend mit Perdition. Schon jetzt setzen sie Akzente, was die Lautstärke und die Musikrichtung betrifft. Letztere ist vorwiegend Punk und Punk ist ziemlich laut. Des Uncle M Fest findet seinen super Einstieg und zeigt auf, was das sympatische Label, welches direkt neben dem Skaters Palace beheimatet ist, ausmacht.

Labeltypisch gibt es heute Abend neben lauten Bands auch Singer/Songwriter aus dem Folk-Punk-Umfeld. Diese spielen während der Umbaupausen auf einer zweiten kleinen Bühne im Außenbereich des Skaters Palace.
Nur 400 Besucher haben den Weg zur Halle gefunden und trotzdem gilt: Ausverkauft. Die große Halle ist belegt mit Ständen aus dem NGO-Umfeld, wie beispielsweise PETA, Skate Aid oder Fair Trade Merch.

Nachdem nun Drug Church noch indoor den Lautstärkepegel nochmal etwas angehoben haben, wird des auf der Außenbühne mit Turbobart nun etwas leiser, aber nicht weniger punkig. Währenddessen wird es drinnen vor der Bühne richtig voll. Apologies, I Have None! bilden das erste große Highlight auf dem Uncle M Fest. Letztes Jahr konnten sie von sich schon auf einigen Konzerten von The Gaslight Anthem überzeugen. Nun haben sie die kleine Halle des Skaters Palace für sich allein. Es gibt keinen Platz mehr zum stehen. Dafür zahlreiche Crowdsurfer und etliche textsichere Mitsinger.

Atlas Losing Grip bringen die ohnehin schon kochende Stimmung nochmalig zum kochen. Zu Dan Fairhurst ist dann auch vor der Singer/Songwriter-Bühne etwas weniger los. Viele Besucher versammeln sich jetzt schon in der kleinen Halle um einen Platz auf der engen Tanzfläche direkt vor der Bühne zu bekommen. Diesen Platz benötigt man auch. Das Publikum verwandelt sich in einen Moshpit mit zahlreichen Stagedivern.

Den Abschluss machen Red City Radio und nehmen etwas den Hardcore aus dem Punk raus, den Atlas Losing Grip zuvor eingeführt haben. Sie sind beeindruckt von der Leistung, die Münster heute auf das Parkett legt, sind sie doch nun schon eine Woche durchgängig auf Tour durch Deutschland. Das Fest ihrer Plattenfirma ist für sie der beeindruckendste Auftritt auf dieser Tour, wie sie mehrfach betonen.

Und für uns gab es auch einige tolle Eindrücke. Uncle M schafft es immer wieder uns mit seinen Musiker zu überzeugen. Einige Bands des Labels nun konzentriert im Rahmen eines Showcase-Festes zu sehen war deshalb nur die richtige Wahl. Wir sind gespannt, wie die Geschichte des sympathischen Labels aus Münster weiter geht.

Bilder zum Festival