Home

Taglist:

Allgemein
Konzertbericht

Bands
Incite
Lody Kong
Soulfly

Locations
VAZ Burglengenfeld



Datum: 18.07.2013

Soulfly, Incite, Lody Kong

DIE geballte Ladung brasilianischer Familienpower on Tour

Burglengenfeld (tg)    Soulfly macht im Rahmen ihrer "Maximum Cavalera 2013" Tour einen Stopp in Burglengenfeld, schallerte es neulich aus Richtung Büro. Wie meinen? Jahaaaaa, du hast richtig gehört. Kann nicht sein.
Doch doch Hase...du magst blind sein, alt, aber hören tust du ab und an halbwegs zufriedenstellend. Ah. Danke.
Man ist viel gewohnt, lässt sich einiges gefallen, und wenn das alles nicht greift, dann gibt es immer noch diesen altbewährten Mechanismus... dieses vertraute Gefühl von "Ergib dich einfach, lasse reden, denn es hat eh keinen Sinn".
Eben dieses Ding mit dem bitteren Beigeschmack der Selbstaufgabe in Sachen...Egal.
Ab an den PC und die Power-Concerts Seite gecheckt:Soulfly...Incite...Lody Kong...Burglengenfeld...18 Juli...
...wft, SIE hat recht. Weihnachtsgeschenkefeeling bei 32 Grad.


Soulfly machen Halt in Burglengenfeld. Foto: Torsten Göhringer

Mit breitem Grinsen im Gesicht ging es dann mit vollen Akkus und polierter Ausrüstung gen VAZ Burglengenfeld. Die Halle war richtig gut gefüllt. Klasse! Und noch toller das Bild der verschiedensten Altersgruppen und Varietäten.
Soulfly ist eben nicht nur eine Band, sondern ein Musikprojekt, rund um Max Cavalera. Etwas mit Veränderung dass es schon lange gibt. Und genau dieser Umstand scheint dafür verantwortlich zu sein, dass man bei einem Konzert von Soulfly verschiedenste Menschen jeden Alters trifft.
Eines jedoch haben sie alle gemeinsam: Sie wachsen zweisprachig auf: Deutsch und Metal, und das ist gut so.
Hier geht's zu den Bildern

Lody Kong machen den Anfang. 2011 gegründet sind die 4 Jungs mit Sicherheit noch auf der Suche nach dem persönlichen heiligen Gral, was aber nicht heißen soll, dass sie unerfahren gewirkt hätten. Im Gegenteil, Drummer Zyon Cavalera z.B.  fällt durch seinen sehr aktiven Drumstil auf. Er nutzt sämtliches Blech in seiner Auslage, und die Art von crunchigem Rock-Metal-Gemisch, dass Lody Kong bietet, lebt vor allem durch sein Spiel auf.
Sänger und Gitarrist Igor Cavalera - brasilianische Familienpower auf Tour - obwohl recht jung, weiß genau wie eine Gitarre funktioniert und wie man mit dem Publikum arbeitet.

Incite enterte nach nur kurzer Pause die Bühne. Abgeliefert wurde eine aussagekräftige Show aus Trashmetal mit der ein oder anderen härteren Sequenz. Max Cavaleras Stiefsohn Richie - brasilianische Familienpower auf Tour - Frontman bei Incite, (Mick Jagger läuft bei seinen Bühenshows weniger) hat dem Papa genau auf die Finger geschaut. Klasse Vorstellung der Jungs  und genau die richtigen Anheizer für den Guru.

Pause. Die Masse verlagerte sich von vorne nach hinten. Vorne Bühne, hinten die gut auf den Ansturm gewappnete Theke des VAZ. Faire Preise und die Veranstaltung in sauberer Power-Concerts-Manier top organisiert.

Bei angenehmer Hallenatmosphäre - die Shirts aller Anwesenden dürften in der Zwischenzeit mit Sicherheit alle Träger des selben DNA-Gemischs gewesen sein - betrat Metal-Guru himself Max mit Band die Bühne.

Mich fasziniert dieser gewisse Unterschied doch immer wieder.
Die eine Band spielt ihr Programm, und das sicher gut, Instrumente in Perfektion und exakt auf die Zehntel abgestimmt, und dann gibt es die, die durch Gesten, durch einzelne Worte oder durch kleine Riffs die Halle in der Hand haben und gemeinsam mit dem Publikum Richtung Höhepunkt schwitzen. Das ist harte und ehrliche Arbeit. Das ist Musiker sein.

Mit dem Opener "Back To The Primitive" vom beinahe gleichnamigen Album bringt Max die Meute in Bewegung. Jeder weitere Song ein Treffer. Man fühlt sich eins mit allem, Cavalera befiehlt und lässt singen. Zyon Cavalera - brasilianische Familienpower auf Tour - beeindruckt an diesem Abend zum zweiten Mal hinter den Drums und bringt nochmals eine Maximaldosis an Können und Einsatz. Soulfly versuchen einen guten Überblick über ihr bisheriges Werk zu schaffen. Das gelingt definitiv. Von "Dark Ages" gibt es "Eye For An Eye", und von der neuen, bei Nuclear Blast erschienenen "Savages", wird "Bloodshed" präsentiert.
Richtig rund geht’s dann bei "Roots Bloody Roots". Nach einer guten Stunde Volldampf geht’s dann nach Circlepit und "Refuse / Resist" Richtung Feierabend. Max, Mission erfüllt! Danke dafür.

Gerade überflog sie meinen Artikel und meinte: "Stimmt, Alter".