Home

Taglist:

Allgemein
Konzertbericht

Bands
De-Phazz

Locations
Club Bahnhof



Datum: 28.09.2012

De Phazz auf Tour

Space cake break at Club Bahnhof Ehrenfeld

Köln (sd)    De Phazz, Loungeprojekt um Mastermind Pit Baumgärtner ist wieder mit einer neuen Platte auf Tour. Seit Jahren steht De Phazz für einen eigenen, unverwechselbaren Sound, der sich nach Belieben bei allen möglichen Genres bedient. Seit Detunized Gravity aus dem Jahr 1997 versorgen uns die Godfathers of Lounge alle 1 oder 2 jahre mit neuen Stoff.

Pat Appelton mit De Phazz bei einem Auftritt im Club Bahnhof Ehrenfeld/Köln am 28.09.2012. Foto: Sven A. Droste

Mittlerweile sind es 9 Studioalben und mit dem neusten, Audio Elastique, sind Pat Appelton, Pit Baumgärtner, Karl Frierson, mit musikalischen Unterstützung von Bernd Windisch (Bass), Oli Rubow (Drums), Frank Spaniol (Sax,
Fotos zum Konzert
Homepage von De Phazz
Querflöte), Markus Lang (Key, Video), auf Tour und Ende September zu Gast im Club Bahnhof Ehrenfeldgewesen.

Der CBE ist in den Brückenbögen am, man mag es kaum glauben, Bahnhof Ehrenfeld untergebracht und der Saal ist recht gemütlich, hat am einen Ende die Bar und am anderen die Bühne, darüber und damit über den gut gefüllten Raum spannt sich eine runde Decke.

Wer sich zu Beginn der Show fragt, wer der Mann mit dem Aquarium auf dem Kopf ist, dem sei gesagt, es handelt sich um "Man Machine" Markus Lang. Bei De Phazz nicht nur für die Keys verantwortlich, sondern auch für die visuellen Effekte, die auf die Bühne projiziert werden. Im Laufe des Konzerts wird er für eine feine Mischung aus Videosequenzen, Effekten und Livebildern sorgen. Nebenbei macht er aber auch noch Musik.

Die Gesichter und Stimmen von De Phazz sind auf der aktuellen Tour die bezaubernde Pat Appelton und der charmante Karl Frieson. Letzterer kommt mit Trompete als erster der beiden auf die Bühne und damit beginnt nach einem instrumentalen Intro die Show, die in den kommenden gut anderthalb Stunden die Fans begeistern wird.

Abwechselnd oder gemeinsam tragen Pat und Karl die Show, neue und alte Tracks geben sich die Hand und die Grandfathers of Lounge [sic] zeigen keine Ermüdungserscheinungen. Auch das Publikum ist froh und zufrieden, es wird getanzt, gewippt oder zumindest rhythmisch genickt und über allen schwebt ein wohliges Gefühl.

Zwei Mal kommen De Phazz zur Zugabe, bevor es endgültig vorbei ist und sich Band und Publikum wieder in die nicht ganz so kuscheligen Realität begeben. Bevor das geschieht, gibt es aber noch die Gelegenheit sich mit den Musikern auszutauschen, die recht bald nach der Show wieder auftauchen und sich mit eine Tässchen Kölsch für den Heimweg zu stärken.