Home

Taglist:

Allgemein
Rock im Park
Vorbericht

Bands
Billy Talent
Deichkind
Die Toten Hosen
Donots
Killswitch Engage
Linkin Park
Marilyn Manson
Metallica
Motörhead
Tenacious D.
The Offspring
The Subways

Locations
Volkspark Dutzendteich



Datum: 01.06.2012

Rock im Park 2012

Vorverkauf auf Rekordniveau

Nürnberg (ml)    Rock am Ring schreibt auf der festivaleigenen Homepage "Ausverkauft". Der Vorverkauf für Rock im Park läuft mit über 42.000 verkauften Tickets derzeit auf Rekordniveau und auch hier steuert man auf das Merkmal "Ausverkauft" zu. Kein Wunder bei dem Line-Up, welches die Marek Lieberberg Konzertagentur für 2012 zusammen gestellt hat.


Erstaunlich: 175 Euro kostete ein Ring-Ticket. So früh wie noch nie hat man sämtliche Tickets verkauft. 160 Euro kostet ein Ticket für das Schwesternfestival Rock im Park in Nürnberg und auch hier sind bereits über 42.000 Tickets verkauft worden. Dass Rock im Park das erste Mal seit langer Zeit ausverkauft sein wird ist auch hier absehbar.

Aber was bewegt so viele Leute nun dazu sich zu solchen Preisen Tickets zu holen? Am Ring ist es ganz klar immer noch die Legende des Festivals. Aber bei Rock im Park? Nun hier kann man es an der Qualität des Line Ups bewerten und diese ist 2012 überragend.

Nachdem wir euch in den letzten zwei Jahren vor allen Dingen das Festival in Nürnberg an sich vorgestellt haben und mittlerweile jeder Leser hier nachbeten kann, dass Rock im Park super gelegen ist, die Infrastruktur so gut wie bei keinem anderen Festival ist und auch die Laufwege sehr viel kürzer als am Nürburgring sind, wollen wir dieses Jahr dann eher das Line-Up beleuchten. Gab es die letzten Jahre noch Befürchtungen, dass irgendwo im persönlichen Zeitplan Lücken auftauchen, ist dies definitiv dieses Jahr nicht der Fall (okay, über Geschmack läst sich streiten), zumindest bei uns.


Ein starkes Line-Up für Rekordzahlen im Vorverkauf

Da wäre zu erst das Headliner Trio, bestehend aus Die Toten Hosen, Metallica, und Linkin Park.

Die Toten Hosen feiern dieses Jahr 30-jähriges Jubiläum. Als immer wieder kehrender Gast am Ring und im Park, werden sie hier dieses Jahr ein spezielles Konzert geben. Es wird ihr größtes Wohnzimmerkonzert aller Zeiten. Nachdem sie im April und Mai noch durch die Wohnzimmer ihrer Fans touren geben sie Anfang Juni somit auf der Centerstage bei Rock im Park einen Magical Mystery Tour Gig der besonderen Sorte.

Den zweiten Headliner machen Metallica. Auch diese legendäre Band hat sich was besonderes überlegt. Sie wollen ihr Black Album, welches 2011 sein 20-jähriges Jubiläum gefeiert hat, komplett in gleicher Reihenfolge spielen. Auf den Songs dieses Albums, wie "Enter Sandman" und "Nothing Else Matters" begründet sich der Erfolg der Band, der sie zur größten Heavy-Metal-Kapelle des Planeten gemacht hat.

Abrunden werden Linkin Park die Riege der Headliner. Eine Überraschung hier wäre sicherlich, wenn die Band nur ihre alten Songs von den Alben "Hybrid Theory" und "Meteora" spielen würde. Denn es sind wahrscheinlich auch die besten Songs der Band. Mit dem damaligen Nu Metal inklusive Rap-Einlagen hat der heutige, sehr poppige Sound nichts mehr gemeinsam. Dies spaltet auch die Fans der Band in Fans der alten Musik und neu hinzugekommene Fans. Wer nichts mit den Konzerten der Band, die sie noch 2010 gespielt haben anfangen kann, sollte sich vielleicht bei Rock im Park einfach überraschen lassen, wie sich die Band heute noch auf der Bühne gibt.


Auch das Mittelfeld überzeugt

Im Mittelfeld befinden sich jedoch dieses Jahr die wahren Stärken. Konnte dieses in den letzten Jahren nur bedingt überzeugen ist es dieses Jahr vom unteren bis zum oberen Mittelfeld stark aufgestellt. Zu nennende Bands, sind neben Rock im Park-Klassikern, wie Billy Talent, Killswitch Engage, Marilyn Manson oder auch Motörhead, vor allen Dingen Bands, die nicht so oft im Park spielen: Deichkind, die Donots, The Offspring und The Subways runden das Programm ab. Ganz besonders freuen dürfen sich alle Park- und natürlich auch Ringrocker über den Auftritt von Tenacious D. Im folgenden wollen wir euch unsere Favoriten ans Herz legen.

Klar gehören Tenacious D. dazu. Musikalisch ist die Band vielleicht etwas zurückhaltend, obwohl auch dort sehr gut, ihre Konzerte sind jedoch legendär. Das Duo, bestehend aus Mastermind Jack Black und seinem Kollegen Kyle Gass, ist vor allen Dingen durch seine komödiantischen Auftritte bekannt. Unvergessen sind die bekannten Begegnungen mit dem Teufel in "Kings of Rock" und "Tribute (the best band in the world)". Zum Ausverkauf von Rock am Ring haben Jack Black, aus Film und Fernsehen bekannt, und Kyle Gass wohl auch ordentlich beigetragen. Immerhin sind Tenacious D. die kultigste Nicht-Mainstream-Band, die es weltweit gibt.

Auch The Subways können überzeugen. Live sind sie unschlagbar. Vor lauter Energie kickt Billy Lunn ständig Charlotte Coopers Mikroständer über die Bühne, die tanzt sich Bass spielend in einen Rausch, während Josh Morgan auf sein Schlagzeug eindrischt, als gäbe es kein Morgen mehr. Im Juni kann sich dann auch das Nürnberger Publikum bei Rock im Park abermals von den Live-Qualitäten des Trios überzeugen.

Die Donots sind ja quasi unsere Nachbarn. Aus Ibbtown Rockcity (Ibbenbüren) zieht es sie immer wieder in die weite Welt. Ihre Platten verkaufen sich nicht nur in Deutschland gut, sondern auch in Japan. Alljährliches Highlight sind immer ihre Jahresabschlusskonzerte im Rosenhof Osnabrück, aber auch der Grand Münster Slam entwickelt sich in diese Richtung. Live können sie aber auch außerhalb vom magischen Dreieck überzeugen und auf Platte sowieso mit Songs, wie "Whatever Happened To The 80s", "Stop The Clocks" und "Calling". In Nürnberg gibt es dann aber auch viele neue Songs auf die Ohren, denn vorher veröffentlichen die Jungs noch ihr Album.

Auch Deichkind wollen wir euch noch weiter empfehlen. Wer Party machen will ist bei der Mischung aus Elektro und Hip Hop, mit der auch ein Hamburger Label namens Audiolith sehr bekannt geworden ist, bei Deichkind richtig aufgehoben. "Arbeit nervt" ist eine Hymne und mit "Krawall und Remmidemmi" wird nicht nur jede Disco in Schutt und Asche gelegt sondern auch die Überbleibsel aus dem dritten Reich auf dem Zeppelingelände.

Für dieses einmalige Line-Up zahlt der geneigte Konzertbesucher derzeit noch 160 Euro. Der Ticketvorverkauf bewegt sich auf Rekordniveau. Deshalb heißt es schon jetzt: Tickets kaufen. Ausverkauft wird es auf alle Fälle sein. Und bei folgender Bandauflistung lohnt sich jeder Cent des Tickets. Weitere Bands folgen natürlich noch:

As I Lay Dying
Billy Talent
Deichkind
Dick Brave & the Backbeats
Die Toten Hosen
Donots
Enter Shikari
Gossip
Guano Apes
Kasabian
Killswitch Engage
Lamb Of God
Lexy & K-Paul
Linkin Park
Machine Head
Marilyn Manson
Metallica
MIA.
Motörhead
Opeth
Skrillex
Soundgarden
Tenacious D
The Koletzkis
The Offspring
The Subways
Trivium