Home

Das wird groß

Kings of Convenience kommen nach Osnabrück

Osnabrück (ml)    Mit den Kings of Convenience kommen im März international sehr berühmte Musiker ihres Genres nach Osnabrück. Schauplatz wird, sofern Corona uns keinen Strich durch die Rechnung macht, die OsnabrückHalle.
Achso: gespielt wird in Osnabrück mal wieder ein Konzert vor Stehplätzen. Wir wissen gar nicht mehr, wann es das zum letzten Mal gegeben hat.


Die Kings of Convenience haben nach 12 Jahren ein neues Album veröffentlicht und halten auf ihrer Tour unter anderem in Osnabrück. Foto: Salvo Alibrio

Schon seit 1999 besteht das norwegische Duo. Von 1999 bis 2009 haben die Kings of Convenience, die sich im ruhigen Indie-Folk zuhause fühlen insgesamt 3 Alben veröffentlicht.

Seit ihrem Werk "Declaration Of Dependence" hat sich die Band 12 Jahre Zeit gelassen, um im Jahr 2021 den Nachfolder "Peace Or Love" zu veröffentlichen. "Es sieht zwar aus, wie ein Comeback, es fühlt sich aber nicht wie eines an." sagt Eirik Glambek Bøe. Ihrem Stil sind die Kings of Convenience dabei treu geblieben, der sich am Besten mit irgendwas zwischen Simon & Garfunkel, Indie-Folk und etwas ganz eigenem, ruhigen, beschreiben lässt.

Die beiden Musiker Erlend Øye und Eirik Glambek Bøe lernten sich während ihrer Schulzeit im norwegischen Bergen kennen. Vor der Gründung spielten die beiden schon gemeinsam in einer Rockband. 2001 folgte das erste Album "Quiet Is The New Loud" der Band unter dem Namen Kings of Convenience als Duo. Danach hörte man erstmal nichts von der Band. Erlend zog es nach Berlin wo er 2003 ein Soloalbum veröffentlichte und danach The Whitest Boy Alive gründete. Erst 2004 folgte der Kings of Convenience-Nachfolger "Riot On An Empty Street" bevor mit "Declaration Of Dependence" dann im Jahr 2009 das letzte Album vor der langen Pause veröffentlicht wurde.

Zwischenzeitlich war die Band immer wieder auf Tour. Es war nie komplett still um die Band. Die Aufnahmen für das aktuelle Album zogen sich dann über fast ein halbes Jahrzehnt. Die Bandmitglieder nutzten die Zeit auch um ihren verschiedenen anderen Projekten nachzugehen. Auch wenn The Whitest Boy Alive im Jahr 2014 aufgelöst wurden, kamen sie 2017 für ein Konzert und ab 2019 und das trotz Pandemie wieder regelmäßig für Konzerte zusammen.

Die Zeit der Soloprojekte ist nun erstmal wieder vorbei. Die Kings of Convenience kommen im Jahr 2022 auf Tour. Die meisten Deutschland-Konzerte finden im Juni steht. Mit dem Konzert im März gibt es aber ausgerechnet in Osnabrück einen ganz frühen Einblick, wie sich die Band mit ihrer aktuellen Platte live durchschlägt.

Wann: Mittwoch, 23.03.2022, 20 Uhr
Wo: Osnabrückhalle, Osnabrück
Tickets: ab 45,20 Euro an allen bekannten Vorverkaufsstellen
Kings of Convenience | Osnabrückhalle | Veranstalter

Weitere Konzerte 2022:
07.06., Berlin, Admiralspalast
08.08., Berlin, Admiralspalast
11.06., Leipzig, Parkbühne (Clara Zetkin Park)
12.06., Mannheim, Maimarktgelände
14.06., Hamburg, Laeiszhalle
15.06., Köln, Tanzbrunnen


Folge uns auf Facebook Folge uns auf Twitter