Home

Taglist:

Allgemein
Vorbericht

Bands
Anvil

Locations
Sputnikhalle



Datum: 17.03.2018

Anvil auf Tour

Was lange währt, wird so richtig gut!

Münster (bs)    Die kanadische Speed Metal-Band Anvil kommt für ihre „Pounding The Pavement“-Tour nach Deutschland. Gegründet Ende der 1970er Jahre in Toronto war Anvil der Wegbereiter für Bands wie Metallica oder Slayer. Nach zwei sehr erfolgreichen Alben verschwanden sie aber recht scnell in der Versenkung, nur um nach der Veröffentlichung des Kultdokufilms „Anvil! Die Geschichte einer Freundschaft“ erfolgreicher denn je zurückzukehren.

Anvil heißt übersetzt Amboss. Und wer sich mal mit der Musik der kanadischen Speed Metal-Formation auseinandergesetzt hat, wird feststellen, dass der Name durchaus zutreffend ist. So hart wie ein Amboss ist aber nicht nur die Musik, die Steve „Lips“ Kudlow (Gesang, Gitarre), Robb Reiner (Schlagzeug) und Chris Robertson (Bass) auf die Bühne bringen. Es ist vor allem die Unnachgiebigkeit, die Hartnäckigkeit, die Loyalität zueinander und die absolute Verweigerung, einen schon fast aussichtslosen Traum aufgeben zu wollen.
1973 begannen die High School-Freunde Steve Kudlow und Robb Reiner sich regelmäßig zum Musizieren zu treffen, 1978 entstand dann die erste Stammformation mit Ian Dickinson am Bass und Dave Allison an der Gitarre von Anvil, die sich zu der Zeit noch LIPS nannten. 1981 erschien das erste Independent-Album mit dem Titel „Hard'n'Heavy“. Nachdem ein Plattenvertrag unterzeichnet wurde benannte sich die Band in Anvil um, da bereits eine Disco-Formation mit dem Namen LIPS, INC. existierte. Bis 1982 spielten Anvil noch recht gewöhnlichen Hard Rock. Doch dann kam das, was die musikalische Welt komplett auf den Kopf stellte und Bands wie Metallica, Slayer, Anthrax und Konsorten so berühmt machte: Die New Wave of British Heavy Metal. Damit änderte sich auch der Stil der Kanadier. Schneller, härter, lauter. Dazu der eigenwillige Gesang Kudlows und das präzise Drumming Reiners prägten das 1982 erschienene Album „Metal On Metal“. 1983 folgte „Forged In Fire“. Diese beiden Alben gelten als die Klassiker schlechthin der Band, doch der absolute Durchbruch sollte nicht kommen. Stattdessen verschwand die Band fast gänzlich von der Bildfläche. 1987 meldeten sie sich mit dem Album „Strength of Steel“ zurück. Dennoch konnten sie trotz oder wegen mehrer Label-Wechsel nicht mehr an die Erfolge der Zeiten anknüpfen, als sie zum Beispiel beim 1982 beim Monsters of Rock-Festival in Donnington auftraten. 2009 sollte sich dann wieder alles ändern. Inspiriert von der Leidenschaft der beiden Freunde Kudlow und Reiner drehte Sacha Gervasi die Dokumentation „Anvil! Die Geschichte einer Freundschaft“ (Originaltitel „Anvil! The Story of Anvil“). Mit sehr viel Liebe drehte Gervasi eine Dokumentation über die beiden Bandgründer. Kudlow fuhr zu diesem Zeitpunkt Essen für Schulen aus, Reiner hatte verschiedene Jobs. Dennoch träumten sie immer noch den Traum, eines Tages wieder ganz groß im Rock'n'Roll-Business dabei sein zu können. 2009 erschien der Film in den Kinos, in Deutschland 2010. Dieser Film sollte dann tatsächlich das Comeback von Anvil sein. Plötzlich spielten sie wieder in den großen Stadien der Welt. Man muss sich nicht diesen Film ansehen, um Anvil zu verstehen, aber es könnte helfen. Sie sich anzuschauen und anzuhören ist aber für jeden Metal-Fan Pflicht! Vielleicht ist es für einige nicht schlecht, über 20 Jahre im Dreck zu wühlen um stärker und besser denn je wiederzukommen.
Anvil spielen unter anderem am 17. März in der Sputnikhalle in Münster im Rahmen der „Pounding The Pavement“-Tour um das neue gleichnamige Album vorzustellen.

Alle Termine der Deutschland-Tour findet ihr hier:
14.03.2018 München, Backstage Club (Special Guests: Trance, Rampart)
15.03.2018 Essen, Turock
16.03.2018 Mannheim, 7er Club (Special Guest: Trance)
17.03.2018 Münster, Sputnikhalle
18.03.2018 Berlin, Musik und Frieden (Special Guest: Trance)
20.032018 Flensburg, Roxy Concerts (plus Special Guest)
03.04.2018 Augsburg, Spectrum Club
04.04.2018 Frankfurt am Main, Nachtleben
05.04.2018 Hamburg, Markthalle
06.04.2018 Siegburg, Kubana Live Club

Tickets gibt es unter www.eventim.de