Home

Taglist:

Allgemein
Serengeti Festival
Vorbericht

Bands
Deichkind
Gentleman
Heaven Shall Burn
Kraftklub
Madsen
Maximo Park
Monsters of Liedermaching
Young Rebel Set
ZSK

Locations
Safari Park



Datum: 20.07.2012

Serengeti Festival 2012

Mit Maximo Park und Deichkind in die nächste Runde

Schloß Holte-Stukenbrock (ml)    Auch 2012 geht das Serengeti-Festival wieder im Juli an den Start. Über die Jahre hinweg hat sich das Line-Up kontinuierlich verbessert, so dass Musiker, wie Gentleman, die vor einigen Jahren noch einen Headliner-Posten bekommen hätten, heute neben Maximo Park und Deichkind auch nur noch in der zweiten Reihe stehen. Das aktuelle Line-Up katapultiert das Serengeti-Festival in die Festival-Bundesliga.

Erst vergangenes Wochenende spielten Maximo Park bei Rock am Ring und Rock im Park. Im Juli kommen sie zum Serengeti Festival. Foto: Britta Flachmeier

Ostwestfalen-Lippe ist, wenn man von Bielefeld absieht, eigentlich ein kahler Fleck in der deutschen Musikszene. Festivals sind meistens Umsonst & Draußen. Das ist zwar nicht schlecht, das beschert uns hier aber auch nicht die größten Bands.

Jedoch hat sich mit dem Serengeti Festival, welches direkt neben dem Safaripark in Schloß Holte-Stukenbrock beheimatet ist, in den letzten Jahren eine Veranstaltung immer weiter etabliert, die man nun schon in einem Atemzug mit Festivals, wie dem Area 4, dem Taubertal, dem Deichbrand oder dem Omas Teich-Festival nennen kann.

Erstmalig findet das Serengeti Festival im Jahr 2012 an drei Tagen und auf zwei Bühnen statt. Eine dreitägige Dauerbeschallung und eine große Party ist damit gewährleistet.

Diese Party ist speziell auch dadurch gewährleistet, dass das Line-Up nicht minder großartig ist. Neben Maximo Park und Deichkind, konnten als weiterer Headliner Kraftklub gewonnen werden.
Man staunt jedoch, wenn man liest, was noch auf dem Plan steht. Gentleman, Madsen, Heaven Shall Burn, die H-Blockx, sowie Dendemann dürfen das Line-Up dieses Jahr veredeln.

Gerade wie man hier sieht hat sich das Festival ein wenig von der Rockmusik härterer Gangarten in deren Gefilden es zu seinen Anfangszeiten unterwegs war, sehr gewandelt. Das Line-Up von 2012 hält für jeden Festivalgänger Highlights bereit. Auch nachmittags.

Hier sind im Besonderen auf alle Fälle ZSK zu erwähnen, die in diesem Jahr einige Konzerte und Festivals auf ihrer Reunion-Tour bespielen. In die politische Punkschiene kann man aber nicht nur ZSK sondern auch Anti-Flag einordnen, die ebenfalls auf dem Serengeti Festival spielen werden.

Etwas seichter als ZSK und Anti-Flag, aber nicht weniger gut, sind die Engländer von Young Rebel Set. Erst 2010 wurden sie vom Grand Hotel van Cleef entdeckt und entwickeln sich neben Tomte, Kettcar und den Kilians, langsam zum weiteren Aushängeschild der Plattenfirma.

Mit Monsters of Liedermaching ist ein alter Bekannter auf dem Serengeti Festival. Sie dürfen dort mittlerweile genausowenig fehlen, wie beim Open Flair-Festival. Gerade erst haben sie neue Songs aufgenommen, so dass es schon zur Mittagszeit rum einiges auf die Ohren gibt und einige Lachmuskeln angestrengt werden.

Nun zu den Preisen. Hier gibt es mehrere Ticketkategorien.
Das Drei-Tages-Ticket inklusive Camping ist ab 78,09 Euro erhältlich.
Etwas billiger ist das Drei-Tages-Ticket ohne Camping, welches es bereits für 72,50 Euro gibt.
Außerdem gibt es für jeden Tag Tagestickets:
Freitag (20.07.): 39,50 Euro
Samstag (21.07.): 39,50 Euro
Sonntag (22.07.): 45 Euro

Alle Infos zum Festival auf: serengeti-festival.de